Gummibärchen selber machen

Gummibärchen selber machen ist gar nicht schwer und mit nur wenig Aufwand verbunden. Wir präsentieren euch ein veganes Rezept ohne Gelatine.

Ähnlich lecker
SüßigkeitSnacksVegane Rezepte
Zutaten
für Stück
  • 200 Milliliter Fruchtsaft (oder Früchtetee)
  • 4 EL Agar (Agar-Agar bzw. Agartine)
  • 2 EL Zitronensaft
  • Agavendicksaft (oder Zucker)
  • (Gummibärchen- oder Eiswürfelform)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Den Fruchtsaft zusammen mit Agar-Agar und Zitronensaft in einen Topf geben und zwei Minuten aufkochen lassen. Ggf. mit Agavendicksaft oder Zucker süßen.
  2. Die Flüssigkeit in die Silikonform oder Eiswürfelbehälter füllen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank aushärten lassen.

Gummibärchen selber machen: Welche Säfte sind geeignet?

Bei der Wahl des Fruchtsafts sind euch fast keine Grenzen gesetzt. Apfelsaft eignet sich beispielsweise sehr gut, wer lieber rote Gummibärchen mag, kann zu Kirschsaft greifen, mit Orangensaft erhält man gelbes Fruchtgummi. Auch Fruchtpüree könnt ihr für die Geleetierchen verwenden, indem ihr zum Beispiel Erd- oder Himbeeren püriert, mit etwas Wasser verdünnt und dann mit Agar-Agar aufkocht. Tee ist ebenfalls eine Option: Einfach einen Beutel mit 200 Milliliter heißem Wasser aufgießen und anschließend die oben beschriebenen Schritte durchführen.

Agar-Agar für vegetarische Gummibärchen

Achtet bei der Zubereitung immer auf die Packungsangaben der Agartine, da diese variieren können. Grundsätzlich gilt: Je saurer der Saft, desto mehr Agartine wird benötigt – verwendet im Zweifel also lieber etwas mehr Pulver, damit die Gummibären auch wirklich gelieren. Agar-Agar geliert übrigens erst, wenn es abgekühlt ist, deshalb solltet ihr das Fruchtgummi lange genug im Kühlschrank fest werden lassen. Wer sich nicht vegetarisch ernährt, kann anstatt des pflanzlichen Geliermittels auch Gelatine verwenden.

Wie viel Zucker benötigt man für die Gummibärchen?

Die Menge an Zucker oder Agavendicksaft richtet sich nach eurem Geschmack, theoretisch könnt ihr auch ganz darauf verzichten. Insbesondere bei sauren Fruchtsäften empfiehlt es sich jedoch, ein wenig Süßungsmittel hinzuzugeben. Auch Honig könnt ihr dafür einsetzen, dann sind eure selbst gemachten Gummibärchen allerdings nicht mehr vegan.

Übrigens: Es gibt im Handel extra Gummibärchenformen zu kaufen, ihr könnt das Gelee aber auch einfach in Eiswürfelbehälter füllen – dann fehlt ihnen nur das typische Aussehen. Weitere Optionen sind Pralinenförmchen oder Keksausstecher: Letztere legt ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder einen Teller, gebt dann den Geleesaft hinein und stellt sie zum Abkühlen kalt. 

Bei uns findet ihr weitere leckere Rezepte, wir erklären euch beispielsweise, wie ihr kandierte Früchte und Halva selber machen könnt.

Noch mehr Rezepte