Gurkenragout mit Schollenfiletröllchen

Ähnlich lecker
Gurken: Erfrischende Rezepte für GemüsefansRagout RezepteSchollenfilet RezepteScholle RezepteFischfilet RezepteRöllchen Rezepte
Zutaten
für Portionen
  • 4 Schollenfilets (à etwa 150 g)
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 Limette
  • 4 TL Senf (mittelscharf)
  • 6 Scheiben Räucherlachs
  • 250 Milliliter Fischfond (aus dem Glas)
  • 1 Schalotte
  • 1 Salatgurke (groß)
  • 0,5 Bund Dill
  • 20 Gramm Butter
  • 20 Gramm Mehl
  • 3 EL Crème fraîche
  • 1 EL Senf (körnig)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Schollenfilets abspülen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Schollenfilets mit etwas Limettensaft beträufeln und mit etwa 2 TL mittelscharfem Senf bestreichen. Je nach Größe 1 bis 2 Scheiben Räucherlachs auf die Filets legen. Filets aufrollen und mit Küchengarn zu einem Päckchen binden. Schollenröllchen in den siedenden Fischfond legen und im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten dünsten. Die Röllchen auf der ausgeschalteten Kochstelle noch weitere 5 Minuten ziehen lassen. Inzwischen Schalotte abziehen, fein würfeln. Gurke eventuell schälen, längs halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Gurke in etwa 2 mm dicke Scheiben schneiden. Dill abspülen, trocken schütteln und fein schneiden. Schollenröllchen aus dem Fond nehmen und warm stellen. Schalotte in heißer Butter glasig dünsten. Mehl dazugeben und andünsten. Fischfond unter Rühren zugießen und 5 Minuten kochen lassen. Crème fraîche, restlichen mittelscharfen und den körnigen Senf unterrühren und nochmals aufkochen. Gurkenscheiben in die Soße geben, kurz erhitzen und mit Salz und Pfeffer würzen. Schollenröllchen auf dem Gurkengemüse anrichten.
Tipp!

Dazu: Kartoffelpüree oder Reis.

Hier findet ihr unser Rezept für Fischfond.

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!