VG-Wort Pixel

Hähnchen-Kaninchen-Terrine

Hähnchen-Kaninchen-Terrine
Foto: Bruno Schröder
Die Hähnchen-Kaninchen-Terrine bringt euch eine herrliche Urlaubsstimmung ins Haus! Das Gericht macht einfach gute Laune! 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 2 Stunden 10 Minuten + über Nacht kalt stellen

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Gut vorzubereiten, Low Carb, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 500 kcal, Kohlenhydrate: 16 g, Eiweiß: 43 g, Fett: 27 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Terrine

600

Gramm Gramm Hähnchenbrustfilets

2

Kaninchenkeulen (à 250 g, beim Fleischer vorbestellen)

4

Stiel Stiele glatte Petersilie

1

Bio-Orange (groß)

50

Gramm Gramm Datteln (getrocknet, ohne Stein)

50

Gramm Gramm getrocknete Feigen

Cayennepfeffer

1

TL TL Thymian (getrocknet)

1

TL TL Oregano (getrocknet)

4

EL EL Sherry (trocken)

450

Gramm Gramm Schlagsahne

2

Eier

Salz, Pfeffer

Gelee

3

Blatt Blätter weiße Gelatine

100

Milliliter Milliliter Orangensaft

80

Milliliter Milliliter Sherry (trocken)

(Außerdem: 1 Terrinenform (etwa 1 l Inhalt) oder eine kleine Kastenform)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Terrine

  2. Hähnchenfleisch 1 cm groß würfeln, zugedeckt kalt stellen. Aus den Kaninchenkeulen die Knochen auslösen, Sehnen und Fett dabei entfernen. Kaninchenfleisch 5 mm groß würfeln. Petersilie abspülen, trocknen, Blätter abzupfen und fein hacken. Orange heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Datteln und Feigen fein würfeln. Kaninchenfleisch, Datteln und Feigen mischen. Mit Cayennepfeffer, Thymian, Oregano, Petersilie, 1–2 Tl Orangenschale und Sherry mischen und zugedeckt kalt stellen.
  3. Hähnchenfleisch in einer Küchenmaschine fein zerkleinern. Nach und nach die Sahne zugießen und alles zu einem geschmeidigen Fleischteig mixen. Zuletzt die Eier zugeben, mit Salz, Pfeffer und Cayennenpfeffer würzen und kurz durchmixen. Den Fleischteig für 30 Minuten zugedeckt kalt stellen.
  4. Kaninchenfleisch-Mischung und den Fleischteig gut mischen. Terrinenform mit kaltem Wasser ausspülen (Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen). Fleischmasse bis 2 cm unter den Rand einfüllen, glatt streichen und mit einem Deckel verschließen (Kastenform mit Alufolie fest verschließen).
  5. Die Form in die Fettpfanne des Backofens stellen und in die 2. Schiene von unten in den auf 120 Grad (Umluft 100 Grad) vorgeheizten Backofen schieben. So viel kochendes Wasser in die Fettpfanne gießen, dass die Terrine etwa bis zur Hälfte im Wasser steht. Terrine im Ofen etwa 1 Stunde 10 Minuten garen. Die Wassertemperatur sollte nur bei etwa 80 Grad liegen.
  6. Form aus dem Ofen nehmen und die Terrine komplett abkühlen lassen (am besten über Nacht im Kühlschrank).
  7. Fürs Gelee

  8. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Orangensaft und Sherry erwärmen, Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Mischung abkühlen lassen, bis sie leicht zu gelieren beginnt. Deckel der Terrinenform abnehmen, das noch flüssige Gelee auf der Terrine verteilen. Deckel wieder auflegen. Terrine für weitere 3 Stunden kalt stellen.
  9. Die Terrine vorsichtig aus der Form stürzen, in Scheiben schneiden, mit dem Paprika-Brot-Salat (Rezept siehe Warenkunde) servieren.
Tipp Dazu unseren Paprika-Brot-Salat servieren. 

Dieses Rezept ist in Heft 04/2022 erschienen.