VG-Wort Pixel

Hähnchenbrustfilet mit Spinat

Hähnchenbrustfilet mit Spinat
Foto: Thomas Neckermann
Knackiger Fenchel, zarter Blattspinat, leichte Hähnchenbrust – ein schönes Rezept für einen lauen Sommerabend.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Kalorienarm, Fettarm, Low Carb, ohne Alkohol, Schnell

Pro Portion

Energie: 380 kcal, Kohlenhydrate: 21 g, Eiweiß: 38 g, Fett: 9 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Hähnchenbrustfilet (groß; 250 g)

Salz

Szechuan-Pfeffer

Fenchelknollen (400 g)

Milliliter Milliliter Sake (Reiswein; oder trockener Sherry oder Apfelsaft)

EL EL Akazienhonig

Gramm Gramm saure Sahne

Gramm Gramm Blattspinat (frisch)

TL TL Gomasio (geröstetes Sesamsalz)


Zubereitung

  1. Hähnchenbrustfilet abspülen, trocken tupfen und längs halbieren. Mit Salz und Szechuan-Pfeffer würzen. Fenchelknollen putzen, abspülen und fein hobeln. Fenchel mit Salz bestreuen, mit den Händen durchkneten und stehen lassen.
  2. Sake, Akazienhonig und 1–2 Prisen Salz in einer kleinen Pfanne zugedeckt aufkochen. Hähnchenfleisch hineingeben und bei mittlerer Hitze 2 Minuten kochen. Fleisch wenden, die Pfanne vom Herd nehmen und 5 Minuten zugedeckt stehenlassen. Sake-Sud und saure Sahne verrühren und mit Salz und Szechuan-Pfeffer abschmecken. Blattspinat abspülen und trocken schleudern.
  3. Alle Zutaten anrichten, mit Soße beträufeln und mit Gomasio bestreuen.
Tipp Spinatblätter lassen sich durch Baby-Leaf-Blätter austauschen.
Um Gomasio selbst zu machen, weiße Sesamsamen (Bio-Supermarkt) in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten, in einen Mörser geben, zerstoßen und mit Meersalz mischen.