Halver Hahn und Schmalzbrot

halver-hahn-und-schmalzstulle-400.jpg
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 15 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Schnell

Pro Portion

Energie: 425 kcal, Kohlenhydrate: 37 g, Eiweiß: 12 g, Fett: 27 g

Zutaten

Für
10
Portionen

Halver Hahn:

rote Zwiebel

Feige (frisch)

Roggenbrötchen (Röggelchen)

Gramm Gramm Butter

EL EL Feigensenf

Scheibe Scheiben Gouda (mittelalt)

Schmalzbrote:

Scheibe Scheiben Graubrot (oder Mischbrot)

Gramm Gramm Griebenschmalz (von der Gans; ersatzweise Schweineschmalz)

TL TL Fleur de Sel (oder grobes Meersalz)

Apfel (z. B. Elstar)

Stängel Stängel Majoran (frisch)

Röstzwiebeln (zum Bestreuen)


Zubereitung

  1. Für den Halven Hahn:

  2. Zwiebel abziehen und in feine Ringe schneiden. Feige abspülen, trocken tupfen, halbieren und in Spalten schneiden. Die Roggenbrötchen halbieren, dünn mit Butter und Feigensenf bestreichen und mit je einer Scheibe Käse belegen. Käsebrötchen dann noch mit Zwiebelringen und Feigenspalten belegen.
  3. Für die Schmalzbrote:

  4. Die Brotscheiben mit Schmalz bestreichen und salzen. Den Apfel abspülen, trocknen, das Kerngehäuse ausstechen und den Apfel in feine Scheiben schneiden. Majoran abspülen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen. Die Schmalzbrote mit Apfelscheiben, Röstzwiebeln und Majoranblättchen belegen.
Tipp Herzhafte Rezepte aus der Kneipenküche

Mehr Rezepte