VG-Wort Pixel

Haselnuss-Feigen-Tarte

Haselnuss-Feigen-Tarte
Foto: Thomas Neckermann
Beim Belag mischen auch Pinienkerne, Pistazien und Mandeln mit; für den guten Zusammenhalt sorgt ein warmes Sahne-Butter-Honig-Zucker-Kaffeepulver-Bad.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 380 kcal, Kohlenhydrate: 27 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 28 g

Zutaten

Für
18
Stück

MÜRBETEIG

140

Gramm Gramm Butter

Salz

50

Gramm Gramm Puderzucker

1

Bio-Ei

200

Gramm Gramm Mehl (zum Bearbeiten)

Fett (für die Form)

getrocknete Hülsenfrüchte (zum Vorbacken)

BELAG

200

Gramm Gramm Haselnüsse

100

Gramm Gramm Mandeln (geschält)

30

Gramm Gramm Pinienkerne

100

Gramm Gramm Mandelblätter

60

Gramm Gramm Pistazien (mit Schale)

150

Gramm Gramm getrocknete Feigen

150

Gramm Gramm Schlagsahne

60

Gramm Gramm Butter

90

Gramm Gramm Honig (flüssig, z.B. Akazienhonig)

100

Gramm Gramm brauner Zucker

2

TL TL Instant Kaffee (oder Espresso-Pulver)

Zubereitung

  1. FÜR DEN MÜRBETEIG

  2. Nicht zu weiche Butter, 1 Prise Salz und Puderzucker mit den Knethaken des Handrührers verkneten. Ei kurz unterarbeiten. Mehl dazugeben und nur kurz unterkneten, bis alle Zutaten verbunden sind. Nicht zu lange kneten. Den Teig mit bemehlten Händen zu einem Fladen formen, abgedeckt für 1 Stunde kalt stellen.
  3. Den Backofen auf 190 Grad, Umluft 170 Grad, Gas Stufe 3–4 vorheizen.
  4. Eine Tarte-Form mit herausnehmbarem Boden (Ø 28 cm) sorgfältig fetten. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer runden Teigplatte (Ø 32 cm) ausrollen. Teigplatte vorsichtig um das Nudelholz wickeln, über der Tarte-Form wieder abrollen. Teig in die Form drücken, dabei einen etwa 2 cm hohen Rand formen, überstehende Teigränder abschneiden.
  5. Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen, mit Backpapier auslegen und bis zum Rand mit Hülsenfrüchten füllen. Im vorgeheizten Ofen auf der unteren Schiene etwa 15 Minuten vorbacken. Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen und weitere 5 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  6. FÜR DEN BELAG

  7. Haselnüsse und Mandeln auf ein Backblech geben, im heißen Ofen bei 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 (die Ofentemperatur also etwas reduzieren) in etwa 5–10 Minuten hellbraun rösten. Nach 3 Minuten Pinienkerne und Mandelblättchen dazugeben. Nussmischung aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Pistazienkerne aus der Schale lösen und zur Nuss-Mandel-Mischung geben. Feigen vierteln und ebenfalls dazugeben.
  8. Sahne, Butter, Honig, Zucker und Kaffeepulver in einem großen Topf bei mittlerer Hitze unter Rühren so lange erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Butter geschmolzen ist.
  9. Topf vom Herd ziehen, die Nuss-Mandel-Mischung mit einem Holzlöffel unterrühren. Nussbelag auf dem Tarte-Boden gleichmäßig verteilen. Im heißen Ofen bei gleicher Temperatur auf der 2. Schiene von unten 25–30 Minuten backen.
  10. Tarte aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
Tipp Die Tarte schon am Vortag backen, vollständig auskühlen lassen und dann abdecken. Nicht in den Kühlschrank stellen, dort wird der Belag klebrig und verliert das Knusprige. Wir haben die Stücke klein gehalten – die Tarte ist sehr gehaltvoll.

Dieses Rezept ist in Heft 3/2019 erschienen.