VG-Wort Pixel

Heilbutt in Sesamkruste mit Rettichsalat

Heilbutt in Sesamkruste mit Rettichsalat
Foto: Thomas Neckermann
Ein Blitzrezept: Der Heilbutt mit Sesamkruste bekommt einen Rettichsalat an die Seite. Alle werden es lieben - und niemand merkt, dass es so einfach war!
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Schnell, Vollwertig

Pro Portion

Energie: 550 kcal, Kohlenhydrate: 12 g, Eiweiß: 31 g, Fett: 42 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Gramm Gramm Heilbuttfilets (schwarz, frisch oder TK)

EL EL Miso (Paste, aus dem Asialaden)

EL EL Sesam (geschälte Saat)

TL TL Chiliflocken

EL EL Sojasauce

EL EL Reisessig

TL TL Ahornsirup

EL EL Sesamöl (geröstet, Asia-Abteilung)

Bund Bund Radieschen

Gramm Gramm Rettiche (weiß)

Stiel Stiele Koriander

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

EL EL Sonnenblumenöl

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Heilbutt abspülen, trocken tupfen und mit der Miso-Paste bestreichen. Filets in der Sesamsaat wenden und gut andrücken.
  2. Chili, Sojasoße, Essig, Ahornsirup und Sesamöl zu einer Soße verrühren. Radieschen putzen, abspülen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Rettich schälen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden oder hobeln.
  3. Koriander abspülen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen. Radieschen, Rettich und Koriander mit der Soße mischen, salzen und pfeffern.
  4. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Fischfilets darin von jeder Seite etwa 2–3 Minuten goldbraun braten. Zusammen mit dem Rettichsalat servieren.

Dieses Rezept ist in Heft 13/2018 erschienen.