VG-Wort Pixel

Himbeer-Bratensoße zu gegrillten Steaks

Himbeer-Bratensoße zu gegrillten Steaks
Foto: Thomas Neckermann
Fruchtig gut: Bei diesem Rezept veredeln Balsamessig und Himbeeren unsere Bratensoße - ein Gedicht zu gegrillten Steaks.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Kalorienarm, Low Carb

Pro Portion

Energie: 355 kcal, Kohlenhydrate: 10 g, Eiweiß: 48 g, Fett: 14 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Für die Himbeer-Bratensoße:

Zwiebel

EL EL Butterschmalz

EL EL Tomatenmark

Gramm Gramm Rinderknochen

Zweig Zweige Rosmarin

Lorbeerblatt

Wacholderbeeren

Nelken

schwarze Pfefferkörner

Milliliter Milliliter Rotwein

Milliliter Milliliter Portwein

Milliliter Milliliter Rinderfond (Glas)

EL EL Butter (weich)

EL EL Mehl

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

EL EL Aceto Balsamico (gut)

Gramm Gramm Himbeere

TL TL Zucker

Für die Steaks:

EL EL Butterschmalz

Rindersteak (à 200 g; am besten Bio)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)


Zubereitung

  1. Für die Bratensoße (Grundrezept):

  2. Zwiebeln abziehen, in grobe Stücke schneiden. Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln, Tomatenmark und Rinderknochen bei starker Hitze anrösten. Dabei gut wenden, damit die Knochen viele Röststoffe bilden. Rosmarin und Lorbeer abspülen und zusammen mit den Gewürzen zu den Knochen geben und kurz mitrösten. Rot- und Portwein dazugießen und bei starker Hitze etwa 10 Minuten ohne Deckel einkochen lassen.
  3. Rinderfond und 500 ml Wasser dazugießen, alles aufkochen und etwa 30 Minuten bei mittlerer Hitze ohne Deckel einkochen lassen. Ein Sieb mit einem Mulltuch auslegen und den eingekochten Fond durch das Sieb gießen. Butter und Mehl mit einer Gabel zu einer Mehlbutter verkneten.
  4. Für eine Mehlbutter den gleichen Anteil Mehl und Butter verkneten und dann kräftig unter die kochende Soße rühren. Einige Minuten köcheln lassen, damit der Mehlgeschmack verschwindet.
  5. Den durchgesiebten Fond in einem Topf aufkochen. Die Mehlbutter in kleinen Flöckchen hineingeben und dabei kräftig mit einem Schneebesen rühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Die Soße noch etwa 10 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Für die Steaks:

  7. Den Backofen auf 100 Grad, Umluft 80 Grad, Gas kleinste Stufe vorheizen. Für die Steaks das Butterschmalz in einer Pfanne stark erhitzen. Steaks trocken tupfen, salzen und im heißen Butterschmalz ganz scharf anbraten. Fleisch aus der Pfanne nehmen, mit Pfeffer würzen und im Ofen noch 10-15 Minuten fertig garen. Aus dem Ofen nehmen und in Alufolie wickeln. Etwa 10 Minuten ruhen lassen, damit das Fleisch sich entspannt und zarter wird.
  8. Für die Himbeer-Bratensoße:

  9. Die Bratensoße in die noch heiße Pfanne gießen, 4 EL Wasser dazugeben, aufkochen. Balsamessig und Himbeeren dazugeben, noch mal kurz aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Steaks und Himbeer-Bratensoße z. B. mit Ofenkartoffeln und gemischtem Blattsalat anrichten.
Tipp Dazu Ofenkartoffeln (auf dem Blech im Backofen bei 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 etwa 35-40 Minuten backen) und gemischter Blattsalat mit Vinaigrette.

Mehr Rezepte