VG-Wort Pixel

Himbeer-Rhabarber-Tiramisu

Himbeer-Rhabarber-Tiramisu
Foto: Thomas Neckermann
Wir verwandeln das klassische Tiramisu in ein  fruchtiges Himbeer-Rhabarber-Tiramisu – und das schmeckt mindestens genauso gut wie das Original!
Achim Ellmer Autorenbild
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Raffiniert, Schnell

Pro Portion

Energie: 420 kcal, Kohlenhydrate: 30 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 30 g

Zutaten

Für
6
Portionen

KOMPOTT

Gramm Gramm Rhabarber

Gramm Gramm Zucker

Milliliter Milliliter Orangensaft

Zimtstange

Gramm Gramm Himbeere

CREME

Gramm Gramm Mascarpone

Gramm Gramm Puderzucker

Messersp. Messersp. Vanille (Vanillepaste oder Mark von 0,5 Vanilleschote)

TL TL Orange (abgeriebene Schale)

EL EL Schlagsahne

Löffelbiskuit

EL EL Kakaopulver


Zubereitung

  1. FÜR DAS KOMPOTT

  2. Rhabarber putzen, abspülen, in Stücke schneiden. Zucker in einem breiten Topf hell schmelzen. Rhabarber zufügen, mit Orangensaft auffüllen. Zimt zufügen, alles 10 Minuten einkochen lassen, bis der Zucker gelöst und der Rhabarber fast zerfallen ist. Himbeeren locker unterrühren. Kompott abkühlen lassen.
  3. FÜR DIE CREME

  4. Mascarpone, Puderzucker, Vanillepaste, Orangenschale und Sahne glatt verrühren. Creme in einen Spritzbeutel mit größerer Lochtülle füllen.
  5. Je 2–3 Löffelbiskuits auf Teller verteilen. Zuerst mit der Rhabarberflüssigkeit beträufeln. Etwas Kompott auf den Biskuits verteilen. Mascarponecreme daraufspritzen. 10 Minuten ziehen lassen. Ein paar Früchte darauflegen, Kakaopulver darüberstäuben.

Dieses Rezept ist in Heft 14/2019 erschienen.


Mehr Rezepte