Himbeersorbet mit Cassis-Soße

Das beste Sorbet ist immer noch selbstgemacht. Dieses Halbgefrorene aus frischen Himbeeren könnt ihr mit und ohne Eismaschine ganz einfach zubereiten. Dafür braucht es nur ein wenig Geduld.

Zutaten

Portionen

Sorbet

  • 750 Gramm Himbeere
  • 4 EL Holunderblütensirup

Soße

  • 500 Gramm schwarze Johannisbeeren
  • 30 Gramm Puderzucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • Himbeeren (für die Deko)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

4 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Für das Sorbet die Himbeeren verlesen und durch ein Sieb streichen.
  2. Himbeerpüree und Sirup verrühren. Die Mischung in die laufende Eismaschine gießen und etwa 20 Minuten cremig gefrieren lassen.
  3. Das Sorbet in eine Gefrierdose füllen und bis zum weiteren Gebrauch einfrieren.
  4. Für die Cassis-Soße die Johannisbeeren abspülen, abtropfen lassen und die Früchte mit einer Gabel von den Rispen streifen.
  5. Johannisbeeren mit dem Stabmixer pürieren, durch ein Sieb streichen und das Fruchtpüree mit Puderzucker und Zitronensaft verrühren.
  6. Das Sorbet zu Kugeln formen und mit frischen Himbeeren anrichten. Die Cassis-Soße zum Sorbet servieren.

Tipp!

Wenn ihr keine Eismaschine habt, das Püree in den Tiefkühler stellen und gefrieren lassen. Etwa alle 15 bis 20 Minuten mit einer Gabel kräftig durchrühren, damit das Sorbet cremig bleibt.

Noch mehr leckere Rezepte für Sorbet

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!