VG-Wort Pixel

Hirse in Rotkohlröllchen

danz-alles-wird-schwerer-kochbuch_S086.jpg
Foto: Meike Bergmann, TRIAS Verlag
Koch: Gastrezept
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion


Zutaten

Für
2
Portionen

Rotkohl (Blätter, groß)

EL EL Ghee (oder Olivenöl)

Zwiebel

Walnüsse

Gramm Gramm Hirse

TL TL Zimt

EL EL Rosinen

TL TL Garam Masala (mittelscharf)

Salz

Milliliter Milliliter Wasser

Milliliter Milliliter Malventee

saure Sahne


Zubereitung

  1. Die Rotkohlblätter kurz blanchieren und die harten Stiele entfernen. Ghee in einen Topf geben, Zwiebel abziehen, klein hacken, das Ghee erhitzen, Zwiebel zugeben und für ca. 3 Min. anbraten. Die Walnüsse klein hacken und zusammen mit der Hirse für 2 Min. mit anrösten. Zimt, Rosinen, Garam Masala und Salz zufügen, Wasser angießen, alles kurz aufkochen und bei kleiner Hitze für 20 Min. garen. Jeweils 1/4 der fertigen Hirse auf den Rand jedes Rotkohlblattes legen und diese zu einem festen Päckchen rollen. Die Kohlröllchen gegebenenfalls mit einem Bindfaden umwickeln und in eine Auflaufform legen.
  2. ml kochendes Wasser über einen Teebeutel Malventee gießen, 5 Min. ziehen lassen. Dann den warmen Malventee über die Rotkohlröllchen gießen, die Auflaufform mit einem Deckel oder Alufolie bedecken, damit die Kohlblätter saftig bleiben, und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) für 20 Min. schmoren lassen. Nach Belieben etwas saure Sahne zu den Rotkohlröllchen servieren.
Tipp Ein Rezept aus "Alles wird schwerer – Ich nicht! Das Kochbuch für Frauen ab 40" von Antonie Danz, erschienen im TRIAS Verlag.

Mehr Rezepte