VG-Wort Pixel

Holunderblüten-Gelee

Holunderblüten-Gelee
Foto: Thomas Neckermann
Weißwein und Apfelsaft machen das Holunderblüten-Gelee zu etwas ganz Besonderem. Besonders hübsch sieht es aus, wenn ihr kleine Holunderblüten in das heiße Gelee im Topf rührt.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 15 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Fettarm, Vegetarisch, Schnell

Pro Portion

Energie: 850 kcal, Kohlenhydrate: 186 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 1 g

Zutaten

Für
3
Portionen

Milliliter Milliliter Weißwein (trocken)

Holunderblütendolden

Milliliter Milliliter Apfelsaft (klar)

Gramm Gramm Gelierzucker (2:1)


Zubereitung

  1. Weißwein in eine flache Schüssel gießen und die Dolden mit den Blüten nach unten in den Wein tauchen, so dass die Blüten mit Wein bedeckt sind. Abgedeckt über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.
  2. Wein durch ein Sieb gießen und zusammen mit Apfelsaft und Gelierzucker nach Packungsanweisung etwa 3 Minuten kochen lassen. Die Gelierprobe machen und das Gelee sofort randvoll in saubere Schraubgläser füllen. Gläser sofort fest verschließen.
Tipp Je nach Gelierzucker werden 750 oder 900 ml Flüssigkeit für ein Gelee genommen. Bitte beim Kochen unbedingt auf die Packungsanweisung achten und die Flüssigkeit genau abmessen.

Besonders hübsch sieht es aus, wenn von den eingeweichten Dolden etwa 1–2 EL kleine Blüten abgezupft und in das heiße Gelee im Topf gerührt werden. In Gläser füllen und die Gläser beim Abkühlen von Zeit zu Zeit umdrehen, damit sich die Blüten im Gelee gleichmäßig verteilen.

Gelee selber machen: Die besten Rezepte auf BRIGITTE.de

Mehr Rezepte