Honigkuchen-Streifen

Diese Honigkuchen-Streifen sind Advents-Fingerfood in bester Manier. Traditionell werden sie mit Hirschornsalz statt Hefe gemacht - das betont den kräftigen Lebkuchengeschmack.

Ähnlich lecker
HonigkuchenKuchen
Zutaten
für Stück
Teig
  • 500 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 gehäufte TL Zimt (gemahlen)
  • 1 gehäufter TL Nelken (gemahlen)
  • 1 gehäufter TL Ingwer (gemahlen)
  • 1 Bio-Zitrone
  • 325 Gramm Honig (z. B. Akazie)
  • 125 Gramm brauner Zucker
  • 2 Bio-Eier
  • 100 Gramm Haselnüsse (gehackt)
  • 50 Gramm Zitronat
  • 2 TL Hirschhornsalz
  • 225 Milliliter Milch
Schokoguss und Deko
  • 125 Gramm Kokosfett (Palmin)
  • 2 Bio-Eier (ganz frisch)
  • 50 Gramm Zucker
  • 40 Gramm Kakaopulver
  • 30 Gramm Haselnüsse
  • 30 Gramm Walnüsse
  • 30 Gramm Mandeln
  • 30 Gramm Pistazien
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Für den Teig Mehl, Backpulver und Gewürze mischen. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen, die Schale fein abreiben und zum Mehl geben.
  2. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  3. Honig und Zucker in einem Topf erwärmen und rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Honigmischung in eine große Schüssel geben und abkühlen lassen. Die Eier zufügen und mit den Quirlen des Handrührers verrühren. Dann die Mehlmischung nach und nach unterrühren.
  4. Zunächst Haselnüsse und Zitronat unterrühren. Hirschhornsalz und 4 EL Milch verrühren, bis sich das Hirschhornsalz aufgelöst hat. Die Mischung durch ein Sieb zum Teig gießen. Restliche Milch ebenfalls dazugießen und alles mit den Quirlen zu einem glatten Teig verrühren.
  5. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verstreichen. Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene etwa 20-30 Minuten backen. Vollständig abkühlen lassen.
  6. Für Schokoguss und Deko Kokosfett lauwarm erwärmen. Eier, Zucker und Kakao verrühren, aber nicht schaumig schlagen. Das flüssige Fett langsam dazugießen und dabei mit einem Holzlöffel ständig rühren. So lange rühren, bis sich das Fett mit der Kakaomasse verbunden hat (das dauert einige Minuten).
  7. Guss auf dem kalten Kuchen verteilen. Nüsse und Kerne im Wechsel in den weichen Guss legen und den Kuchen damit dekorieren. Fest werden lassen.
  8. Honigkuchen in Streifen von etwa 2,5 x 6 cm Größe schneiden. Die Streifen am besten immer frisch zum Servieren abschneiden. Gut verpackt hält sich der Honigkuchen etwa 1 Woche.

Wir zeigen euch das originale Lebkuchen-Rezept und weitere Ideen rund um Honigkuchen und Co.

Weitere Rezepte
KinderrezepteFettarme RezepteNuss Rezepte

Noch mehr Rezepte