VG-Wort Pixel

Hühnerfrikassee

Hühnerfrikassee
Foto: Thomas Neckermann
Wir haben das beste Rezept für Hühnerfrikassee! Karotten, Pilze und Erbsen sorgen für den frischen Geschmack, Sahne macht das Hühnerfrikassee schön cremig. 
Frauke Prien Autorenbild
Fertig in 3 Stunden 10 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb

Pro Portion

Energie: 720 kcal, Kohlenhydrate: 22 g, Eiweiß: 46 g, Fett: 45 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Bund Bund Suppengrün (groß)

Suppenhuhn (etwa 2,5 kg; am besten Bio)

Milliliter Milliliter Weißwein (trocken)

Lorbeerblatt

TL TL schwarze Pfefferkörner

Salz

Gramm Gramm Karotte

Gramm Gramm Champignon (weiß)

Gramm Gramm Butter

Gramm Gramm Mehl

Gramm Gramm Erbsen

Gramm Gramm Schlagsahne

Pfeffer (frisch gemahlen)

EL EL Zitronensaft


Zubereitung

  1. Das Suppengrün putzen, abspülen und in kleine Würfel schneiden. Das Huhn von innen und außen gründlich abspülen, überschüssiges Fett aus dem Bauch entfernen und den Bürzel (Fettdrüse am Schwanz) abschneiden.
  2. Suppengrün, 150 ml Wein, Gewürze, ½ TL Salz und das Huhn in einen Topf geben und so viel kaltes Wasser (etwa 2-3 Liter) dazugießen, bis das Fleisch knapp bedeckt ist. Ohne Deckel aufkochen und bei kleiner Hitze etwa 2 Stunden kochen lassen.
  3. Das Huhn aus der Brühe nehmen, abkühlen lassen und das Fleisch von Haut und Knochen lösen. Hühnerfleisch in etwa 2-3 cm große Stücke schneiden. Brühe durch ein Sieb gießen und etwa 800 ml davon abmessen.
  4. Möhren schälen, abspülen und in größere Stücke schneiden. Champignons mit einem Pinsel säubern und je nach Größe eventuell halbieren.
  5. Restlichen Wein in einem kleinen Topf aufkochen und die Champignons darin etwa 2 Minuten vorkochen.
  6. Butter in einem großen Topf schmelzen lassen. Das Mehl darüberstäuben und unter Rühren im Fett andünsten. Nach und nach die Brühe dazugießen und dabei ständig mit einem Schneebesen rühren, damit keine Klümpchen entstehen.
  7. Möhrenstücke in die Soße geben und bei kleiner Hitze etwa 6 Minuten kochen lassen. Die Pilze mit dem Weinsud dazugeben und nochmals etwa 4 Minuten kochen. Dann das Hühnerfleisch und die Erbsen dazugeben und in der Soße einmal kurz aufkochen lassen.
  8. Die Sahne in die heiße Soße rühren und alles nochmals erhitzen. Das Hühnerfrikassee mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzig abschmecken.
Tipp Dazu: Reis und grüner Salat
Die übrig gebliebene Hühnerbrühe hält sich etwa 3 Tage zugedeckt im Kühlschrank. Sie eignet sich gut für Suppen, Risotto oder Eintöpfe.
Für ein fettärmeres Frikassee: Hähnchenbrustfilet (700 g) in 800-1000 ml gekörnter Hühnerbrühe und evtl. einem Schuss Wein etwa 25 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Herausnehmen und das Fleisch in Stücke schneiden. Dann wie im Rezept ab dem 4. Absatz beschrieben weiterverfahren.
Wer mag, kann das Frikassee auch mit einem Schuss Worcestershire-Soße würzen.

Hier gibt es noch mehr Hähnchen-Rezepte.


Mehr Rezepte