VG-Wort Pixel

Hühnerleberterrine

Hühnerleberterrine
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 2 Stunden 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, Low Carb

Pro Portion

Energie: 130 kcal, Kohlenhydrate: 2 g, Eiweiß: 11 g, Fett: 8 g

Zutaten

Für
16
Portionen

Gramm Gramm Schweinenacken (ohne Knochen)

Gramm Gramm Speck (mager)

Gramm Gramm Hühnerleber

Schalotte

EL EL Butter

Bund Bund Thymian

Lorbeerblatt

EL EL Petersilie (gehackt)

Pfeffer (frisch gemahlen)

Ei

Gramm Gramm Schlagsahne

Milliliter Milliliter Weißwein

EL EL Cognac

Salz

Gramm Gramm Speck (dünn geschnitten, Bacon)


Zubereitung

  1. Das Fleisch, den Speck und die Leber durch den Fleischwolf drehen oder im Mixer pürieren. Die Schalotten abziehen, fein hacken und in Butter dünsten und erkalten lassen.
  2. Drei Stiele Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Zusammen mit der Petersilie und einem Lorbeerblatt fein hacken. Fleisch, Schalotten, Thymian, Lorbeerblatt, Petersilie, Pfeffer und die Eier gut vermischen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Die Sahne, den Weißwein und einen Schuss Cognac dazugeben. Die Masse wiegen und salzen.
  3. Eine große Terrinenform aus emailliertem Guss oder Porzellan oder eine Kastenform (Länge 30 cm, oder von 2 Liter Inhalt) mit dem dünnen fetten Speck auslegen. Die Lebermasse einfüllen, die Specklappen darüber schlagen, mit dem restlichen Thymian und Lorbeerblättern belegen. Die Terrine mit einem Deckel oder Alufolie verschließen.
  4. In die mit heißem Wasser gefüllte Fettpfanne des Backofens stellen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad, Umluft 170 Grad, Gas Stufe 3 etwa eine Stunde und 30 Minuten garen. In der Terrine abkühlen lassen, die Flüssigkeit abschütten, stürzen und in Scheiben schneiden (pro Portion ca. 130 Kcal, E 11 g, F 8 g, KH 2 g).
Tipp Lea Linster: "Am besten schmeckt die Hühnerleberterrine, wenn man sie zwei Tage im Kühlschrank durchziehen lässt!"
Man serviert die Hühnerleberterrine mit süß-sauren Gurken, Silberzwiebeln und Bauernbrot.

Mehr Rezepte