VG-Wort Pixel

Perfekt, wenn's schnell gehen muss In nur 10 Minuten zum fluffigen Schaumkuchen – ganz ohne Backen

Ein Stück Kuchen, eine Tasse Kaffee und ein paar Nüsse liegen auf einem Tisch.
In nur 10 Minuten zum cremigen Schaumkuchen.
© gkrphoto / Shutterstock
Die Zeit, in der wir für einen leckeren Kuchen stundenlang in der Küche standen, ist vorbei. Denn wie uns das Schaumkuchen-Rezept zeigt, brauchen wir für einen cremigen Kuchen nur wenige Minuten – und das ganz ohne Backen.

Nachbarn und Freunde schauen oft unangekündigt zum Kaffee vorbei? Dann haben wir da was für dich. In nur zehn Minuten kreierst du mit dem Schaumkuchen-Rezept einen cremigen Kuchen, der innerhalb kürzester Zeit auf dem Tisch steht und dabei noch unglaublich lecker schmeckt.

Schaumkuchen ganz ohne Backen: Darum ist er unser Favorit

Der Schaumkuchen macht seinem Namen alle Ehre und ist so cremig wie kaum ein anderer. Außerdem liegt er auch nach mehreren Stücken dank seiner fluffigen Konsistenz nicht schwer im Magen. Der Schaumkuchen eignet sich daher perfekt als leckerer Snack für zwischendurch.

Zutaten: Das benötigst du laut Blitz-Rezept

  • 500 ml Milch
  • 500 ml Schlagsahne
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 2 Pck. Cremepudding mit Vanillegeschmack (ohne Kochen)
  • 5 EL Zucker
  • Butterkekse (Anzahl richtet sich nach Größe des Backblechs)
  • Butter zum Einfetten
  • Milch zum Einweichen der Kekse
  • Schokoladenraspel zum Verzieren
  • Wahlweise Karamellsoße und Nusssplitter zum Toppen

Zubereitung: So gelingt dir der cremige Schaumkuchen!

  1. Milch, Schlagsahne, Vanille-Puddingpulver, Vanillezucker und Zucker in eine große Schüssel geben und für ca. fünf Minuten mit einem Handrührgerät vermengen, sodass ein fluffiger Schaum entsteht.
  2. Etwas Milch in eine kleine Schüssel geben und die Butterkekse vorsichtig nacheinander in der Milch einweichen.
  3. Backblech oder Backform leicht einfetten und anschließend die eingeweichten Butterkekse nebeneinander platzieren.
  4. Die luftige Creme nun auf die eingeweichten Kekse geben und mit einem Teigschaber oder einem Löffel gleichmäßig verteilen. 
  5. Backform oder Backblech in die Hand nehmen und einige Male leicht auf die Arbeitsplatte klopfen, sodass größere Luftblasen entweichen können. Die Creme bleibt aber trotzdem schön fluffig.
  6. Kuchen nun wahlweise mit Karamellsoße überziehen und mit Schokoraspeln oder Nusssplitter verzieren.
  7. Den fertigen Kuchen nun für einige Zeit in den Kühlschrank stellen, um so der Creme eine gewisse Festigkeit zu verleihen. Wer wenig Zeit hat, kann den Kuchen auch kurz in das Gefrierfach stellen.
  8. Genießen.

Verwendete Quellen: top-rezepte.de

Brigitte

Mehr zum Thema