Involtini mit Zitronen-Butter-Soße

Zutaten

Portionen

  • 12 Schweinerückensteaks (600 g; am besten Bio)
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 60 Gramm Parmesan
  • 15 Salbei
  • 2 gestrichene TL Butterschmalz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 50 Milliliter Zitronensaft (frisch gepresst)
  • 300 Milliliter Rinderfond (aus dem Glas)
  • 20 Gramm Butter (eiskalt)
  • 0,5 TL Zucker
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

6 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Steaks auf ein Arbeitsbrett legen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Die Scheiben mit der flachen Seite eines breiten Küchenmessers etwas auseinanderstreichen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Käse in sehr dünne Scheiben schneiden. Salbei abspülen, trocken tupfen und 4–5 Blätter beiseitelegen. Käse und den restlichen Salbei auf die Fleischscheiben legen. Fleisch fest aufrollen und mit Holzspießchen feststecken.
  3. Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Fleischröllchen darin rundherum anbraten. Knoblauch schälen. Lorbeer, Knoblauchzehen, Zitronensaft und Fond in die Pfanne geben, aufkochen und zugedeckt etwa 30 Minuten schmoren lassen. Dabei die Röllchen gelegentlich wenden.
  4. Involtini herausnehmen und warm stellen. Butter in kleinen Flöckchen zügig unter den Schmorfond in der Pfanne rühren. Soße mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Lorbeer und Knoblauch entfernen. Fleischröllchen wieder in die Soße geben. Kurz vor dem Servieren mit den restlichen Salbeiblättern bestreuen.

Tipp!

Eigentlich macht man Involtini aus Kalbfleisch. Aber Schwein schmeckt kräftiger - und ist günstiger.

Dazu: Kartoffelpüree oder Risotto

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!