Italienisches Weihnachtsessen – so genießt man in Italien

Die Italiener wissen, wie man richtig schlemmt – natürlich auch zu Weihnachten. Doch was gehört eigentlich zu einem traditionell italienischen Weihnachtsessen? Wir verraten es euch.

Weihnachtlicher Genuss auf Italienisch

Für die Italiener ist der kulinarische Höhepunkt des Jahres. Dabei unterscheiden sich die einzelnen Weihnachtstage jedoch sehr stark voneinander.

An Heiligabend darf zum Beispiel traditionell kein Fleisch gegessen werden. An diesem Tag besucht man die Christmesse und genießt Meeresfrüchte, Süßigkeiten und Weihnachtsgebäck. Spaghetti mit Venusmuscheln als Vorspeise, Stockfisch oder Saltimbocca vom Fisch und gratinierte Feigen ergeben dafür das perfekte Weihnachtsmenü.

Ganz anders an den eigentlichen Weihnachtsfeiertagen, am 25. und 26. Dezember. Hier feiert man mit der ganzen Familie und lässt es sich mit verschiedenen Fleischgerichten und Käse so richtig gut gehen. In unserer Bildergalerie findet ihr einige Anregungen für ein italienisch inspiriertes Weihnachtsessen. Stöbert aber auch gerne durch weitere Weihnachtsrezepte aus der BRIGITTE-Küche.

Text: uk Teaserbild: gkrphoto/Shutterstock

Kommentare

Kommentare

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Italienisches Weihnachtsessen: Unsere Rezepte
    Italienisches Weihnachtsessen – so genießt man in Italien

    Die Italiener wissen, wie man richtig schlemmt – natürlich auch zu Weihnachten. Doch was gehört eigentlich zu einem traditionell italienischen Weihnachtsessen? Wir verraten es euch.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden