Jakobsmuscheln mit Cognac-Soße

Zutaten

Portionen

  • 100 Gramm Schalotte
  • 200 Gramm Karotte
  • 180 Gramm Staudensellerie
  • 200 Gramm Weintrauben (kernlos; hell und blau)
  • 3 EL Butter
  • 350 Milliliter Hühnerfond
  • 3 EL Crème fraîche
  • 2 EL Cognac (oder Orangensaft, wenn's alkoholfrei sein soll)
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlenen)
  • 12 Jakobsmuscheln (frisch ausgelöst)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Zweige Thymian
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

14 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Schalotten, Karotten und Sellerie putzen oder schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Trauben abspülen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden.
  2. EL Butter in einem kleinen Topf erhitzen. Schalotten-, Karotten- und Selleriewürfel darin etwa 3 Minuten andünsten. Den Hühnerfond dazugießen und etwa 5 Minuten ohne Deckel bei starker Hitze einkochen lassen. Crème fraîche und die Trauben unterrühren und die Soße mit Cognac, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Warm stellen.
  3. Das Muschelfleisch eventuell kurz abspülen und mit Küchenkrepp gut trocken tupfen. Knoblauch schälen. Thymian abspülen, trocken tupfen und von einem Zweig die Blätter abstreifen.
  4. Die restliche Butter in einer Pfanne stark erhitzen und die Jakobsmuscheln darin von jeder Seite etwa 2 Minuten goldbraun braten. Dabei die Knoblauchzehe und die ganzen Thymianzweige mit braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Die gebratenen Jakobsmuscheln und die Cognac-Soße in vorgewärmten Muschelschalen oder auf kleinen Tellern anrichten. Mit den restlichen Thymianblättchen bestreuen und sofort servieren.

Tipp!

Dazu passt wunderbar ein Stück Baguette!

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!