VG-Wort Pixel

Johannisbeer-Mokka-Flechtkuchen

Johannisbeer-Mokka-Flechtkuchen
Foto: Thomas Neckermann
So fängt der Morgen großartig an: statt Brot oder Brötchen gibt’s was von diesem guten Stück – mit oder ohne Butter, Marmelade ist schon drin!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 25 Minuten ohne Wartezeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 215 kcal, Kohlenhydrate: 36 g, Eiweiß: 4 g, Fett: 6 g

Zutaten

Für
2
Kuchen

Hefeteig

Milliliter Milliliter Milch

Hefewürfel (21 g)

Gramm Gramm Zucker

Gramm Gramm Dinkelmehl (Type 630)

TL TL Salz

Gramm Gramm Butter (weiche)

Mehl (zum Bearbeiten)

Fett (für die Form)

Füllung

Gramm Gramm Pinienkerne

Gramm Gramm schwarze Johannisbeerkonfitüre

Sirup

EL EL Kaffeebohnen

Gramm Gramm Zucker

Zimtstange

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. FÜR DEN HEFETEIG

  2. Milch lauwarm erwärmen. Hefe in eine große Rührschüssel bröckeln, mit 2-3 EL Milch und Zucker verrühren. Restliche Milch, Mehl und Salz zufügen, mit den Knethaken in der Küchenmaschine bei langsamer Geschwindigkeit 3 Minuten kneten. Tempo erhöhen, weitere 5 Minuten kneten. Butter würfeln und nach und nach unter den Teig kneten. Weitere 5 Minuten kneten. Teig abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.
  3. FÜR DIE FÜLLUNG

  4. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten und vom Herd nehmen.
  5. Hefeteig kurz kneten, halbieren und eine Hälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Quadrat (etwa 32 cm Seitenlänge) ausrollen. Ausgerollten Teig mit der Hälfte der Konfitüre bestreichen, an den Rändern 2 cm frei lassen. Die Hälfte der Pinienkerne darüberstreuen.
  6. Teig aufrollen, die Enden der Rolle abschneiden. Rolle der Länge nach durchschneiden. Die beiden Teighälften so umeinanderwickeln, dass die offenen Seiten nach oben zeigen. Gewickelten Teigstrang in eine gefettete Kastenform (etwa 25 cm Länge) legen. Abgedeckt an einem warmen Ort etwa 45 Minuten gehen lassen. Zweite Teigportion ebenso verarbeiten und in eine zweite gefettete Kastenform legen.
  7. Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
  8. Kastenformen auf dem Ofenrost in die untere Schiene in den heißen Ofen geben. Kuchen etwa 25-35 Minuten backen. Dabei eventuell abdecken, damit sie nicht zu dunkel werden. Die abgeschnittenen Enden können als Schnecken auf ein Stück Backpapier gelegt und im Ofen etwa 12-15 Minuten mitgebacken werden.
  9. FÜR DEN SIRUP

  10. Die Kaffeebohnen in einem Mörser zerstampfen und mit Zucker, Zimt und 100 ml Wasser aufkochen. Dabei rühren, bis der Zucker gelöst ist. Den Sirup durch ein Sieb gießen.
  11. Kuchen aus dem Ofen nehmen und sofort mit dem Sirup übergießen. Abkühlen lassen.
Tipp Wer keine zwei Kastenformen hat, kann die gewickelten Teigstränge auch ohne Form nebeneinander auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech etwa 25 Minuten backen, evtl. mit Backpapier abdecken.

Hier findet ihr weitere leckere Rezepte für Kuchen. Und hier haben wir noch mehr Ideen für Johannisbeerkuchen und unsere Johannisbeertorte.

Dieses Rezept ist in Heft 18/2017 erschienen.