VG-Wort Pixel

Johannisbeergrütze mit Kokossoße

Johannisbeergrütze mit Kokossoße
Foto: Ulrike Holsten
Ein besonders Highlight: Die Johannisbeer-Erdbeer-Grütze wird mit einer Soße aus Kokosmilch serviert!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, ohne Alkohol, Vegetarisch, Schnell

Pro Portion

Energie: 310 kcal, Kohlenhydrate: 50 g, Eiweiß: 4 g, Fett: 9 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Grütze:

Gramm Gramm rote Johannisbeeren

Stängel Stängel Zitronengras

Gramm Gramm Erdbeeren

Gramm Gramm Zucker

Milliliter Milliliter Fruchtsaft (rot)

Päckchen Päckchen Sahnepuddingpulver

Kokossoße:

Päckchen Päckchen Sahnepuddingpulver

Gramm Gramm Zucker

Milliliter Milliliter Milch (fettarm)

Milliliter Milliliter Kokosmilch (Dose)


Zubereitung

  1. Für die Grütze:

  2. Johannisbeeren abspülen und von den Rispen streifen. Zitronengras putzen, abspülen, längs halbieren und auf der Arbeitsfläche mit einem breiten Messer flach drücken. Erdbeeren abspülen, putzen, in grobe Würfel schneiden und beiseitestellen. Johannisbeeren, Zitronengras, Zucker und Saft aufkochen. Puddingpulver und 5 EL Wasser glatt rühren und unter die Johannisbeeren rühren. Nochmals kurz aufkochen, vom Herd nehmen und die Erdbeeren unterrühren.
  3. Die Oberfläche der Grütze mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bilden kann und die Grütze vollständig abkühlen lassen. Die abgekühlte Grütze für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Zum Servieren in eine schöne Glasschüssel füllen und dabei das Zitronengras aus der Grütze entfernen.
  4. Für die Kokossoße:

  5. Puddingpulver, Zucker und 2 EL kalte Milch glatt rühren. Restliche Milch und Kokosmilch aufkochen, vom Herd nehmen und das angerührte Puddingpulver mit einem Schneebesen einrühren. Soße unter Rühren einmal kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Dabei die Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Soße kalt stellen und kurz vor dem Servieren nochmals durchrühren. Zur Grütze servieren.
Tipp Noch raffinierter wird es mit lieblichem Asti-Spumante in der Grütze statt Fruchtsaft.

Mehr Rezepte