VG-Wort Pixel

Einfach, schnell und lecker Lust auf Waffeln mit Käsekuchen-Geschmack?

Ein Waffeleisen, Waffeln und Zutaten liegen auf einem Tisch.
Käsekuchen-Waffeln: So gelingen sie!
© Pixel-Shot / Shutterstock
Amerikanischer Cheesecake als Waffel-Variation? Klingt fast zu lecker, um wahr zu sein! Und doch machen wir es mit diesem Rezept möglich.

Noch nie sind wir so schnell in die Küche gerannt, um unser Waffeleisen aus dem Schrank zu kramen. Der Grund: Käsekuchen-Waffeln, die dank des veränderten Grundrezeptes ruckzuck auf unserem Teller liegen. Mhhhhm, lecker!

Käsekuchen-Waffeln: Hilfreiche Tipps für unser Lieblingsgebäck

1. Waffeleisen richtig vorheizen

Habt ihr auch oft das Problem, dass eure Waffeln am Waffeleisen kleben bleiben? Kein Problem, denn neben dem Einfetten mit Butter oder Öl gibt es noch einen weiteren Trick, wie die goldbraunen Waffeln  perfekt auf eurem Teller landen. Damit das gelingt, sollte das Waffeleisen bereits bei der Herstellung des Teigs angeschaltet und auf der höchsten Stufe eingestellt werden – so kommt das Waffeleisen schon mal auf Temperatur. Vor dem Befüllen stellen wir den Wärmegrad dann wieder auf die mittlere Stufe, damit uns die Waffeln beim Backen nicht anbrennen.

2. Waffel nicht stapeln

Am besten ist es natürlich, wenn die Waffeln frisch serviert und sofort genossen werden. Aber oft ist das dank des Zeitmangels nicht möglich. Damit die Waffeln trotzdem wie frisch aus dem Waffeleisen schmecken, sollte man die fertigen Waffeln nicht aufeinanderstapeln, sondern nebeneinander platzieren – so kann der heiße Dampf entweichen und die Waffeln werden nicht pappig.

Zutatenliste: Das benötigt ihr

  • 450 g Frischkäse
  • 100 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 4 Eier
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL flüssiger Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • Butter oder Öl zum Einfetten
  • Puderzucker zum Bestäuben

Ruckzuck fertig: So wird der Waffel-Teig zubereitet

  1. Frischkäse, Vanilleextrakt, Zitronensaft, Zucker und Eier in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen vermengen, sodass ein glatter Teig entsteht.
  2. Waffeleisen anschalten und auf die höchste Stufe stellen, damit es ausreichend vorheizen kann.
  3. In der Zwischenzeit Salz, Backpulver und Mehl in eine weitere Schüssel geben und miteinander vermengen.
  4. Das Mehlgemisch nun nach und nach in den Teig geben und einrühren. Diesen Schritt wiederholen, bis es vollständig im Teig eingerührt wurde und der Teig eine glatte Konsistenz zeigt.
  5. Das vorgeheizte Waffeleisen nun wieder auf die mittlere Temperaturstufe bringen und mit Butter oder Öl einfetten.
  6. Nun geht's auch schon los mit dem Befüllen: Pro Waffel empfehlen wir zwei bis drei Esslöffel Teig. Wer mag, kann aber auch eine kleine Kelle verwenden.
  7. Kurz warten, bis sich der Teig in der Waffelform ausgebreitet hat. Dann den Deckel schließen und den Teig ca. fünf Minuten im Waffeleisen backen lassen.
  8. Nach den fünf Minuten die Waffel mithilfe einer Gabel oder eines Pfannenwenders aus dem Waffeleisen nehmen und auf einen Teller legen.
  9. Je nach Belieben kann nun die Waffel noch mit etwas Puderzucker bestäubt werden und et voilà – fertig ist die Käsekuchen-Waffel.
  10. Nun nur noch Servieren und genießen!

Verwendete Quellen: lecker.de

Brigitte

Mehr zum Thema