Käsespätzle mit Gouda

So deftig müssen Käsespätzle sein! Geröstete Zwiebelringe und geriebener Gouda sind genau das Richtige für kalte Wintertage.

Zutaten

Portionen

  • 400 Gramm Mehl
  • 4 Eier (Bio)
  • 225 Milliliter Mineralwasser (mit Kohlensäure)
  • Salz
  • 4 Zwiebeln
  • Mehl (zum Bestäuben)
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Öl
  • 200 Gramm Gouda
  • 2,5 Stängel glatte Petersilie
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

8 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Mehl, Eier, Mineralwasser und knapp 1 TL Salz mit einem Holzlöffel gut verrühren, bis der Teig Blasen wirft. Den Teig zugedeckt bei Zimmertemperatur etwa 20 Minuten quellen lassen.
  2. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf aufkochen lassen. Den Teig portionsweise mit Hilfe eines Spätzlehobels oder „Schlitten“ in das kochende Wasser drücken. Sobald die Spätzle oben schwimmen, sind sie gar.
  3. Die Spätzle mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und sofort in eine Schüssel mit kaltem Salzwasser geben.
  4. Zwiebeln abziehen und in dünne Ringe schneiden. Zwiebelringe ausbreiten und ganz leicht mit Mehl bestäuben. 1 EL Butter und das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Zwiebelringe darin etwa 10 Minuten bei mittlerer bis kleiner Hitze goldbraun braten. Herausnehmen und im Backofen warm halten.
  5. Den Gouda-Käse grob reiben. Die Petersilie abspülen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und grob hacken.
  6. Die Spätzle in einem Sieb gut abtropfen lassen, dann etwas trocken tupfen. Die restliche Butter in die heiße Pfanne geben, schmelzen lassen und die Spätzle darin bei starker Hitze unter Wenden anbraten. Den geriebenen Käse unterheben und unter Rühren weiter erhitzen, bis er ganz geschmolzen ist. Zwiebeln und Petersilie über die Käsespätzle streuen und am besten sofort servieren.

Tipp!

Dazu: Winterblattsalat (z.B. Radicchio, Chicorée und Feldsalat) mit einer Balsam-Vinaigrette

Mehr Leibspeisen der Redaktion

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!