VG-Wort Pixel

Kalbsbraten mit Gorgonzola-Walnuss-Füllung

Kalbsbraten mit Gorgonzola-Walnuss-Füllung
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 2 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 525 kcal, Kohlenhydrate: 18 g, Eiweiß: 60 g, Fett: 24 g

Zutaten

Für
8
Portionen

Staudensellerie

Gramm Gramm Walnüsse

Scheibe Scheiben Toastbrot

Gramm Gramm Gorgonzola

Kilogramm Kilogramm Kalbsbraten (aus der Keule; vom Fleischer eine Tasche einschneiden lassen)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

EL EL Butterschmalz

Tomate

Schalotte

Milliliter Milliliter Kalbsfond (aus dem Glas)

Gramm Gramm Crème légère

EL EL Soßenbinder (hell)


Zubereitung

  1. Selleriestangen putzen und dabei die harten Fäden abziehen. Sellerie abspülen und 2 Stangen fein würfeln. Walnüsse hacken. Toast entrinden und würfeln. Gorgonzola ebenfalls würfeln und mit den vorbereiteten Zutaten mischen.
  2. Den Backofen auf 240 Grad, Umluft 220 Grad, Gas Stufe 6 vorheizen. Das Fleisch abspülen, gut trocken tupfen und von innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Füllung in die Tasche geben und mit Holzspießchen und Küchengarn wie einen Schnürschuh verschließen. Das Fleisch in einem großen Bräter im heißen Butterschmalz rundherum braun anbraten. Bräter schließen und das Fleisch im Ofen etwa 1 Stunde 30 Minuten braten.
  3. Tomaten abspülen und halbieren. Restlichen Staudensellerie würfeln. Schalotten abziehen. Gemüse nach 30 Minuten zum Fleisch geben. Nach weiteren 30 Minuten den Fond dazugießen und alles im geschlossenen Bräter fertig braten.
  4. Kalbsbraten herausnehmen und mit Alufolie abgedeckt noch 10 Minuten ruhen lassen. Tomaten aus dem Fond nehmen und zur Seite stellen. Bratfond durch ein Sieb in einen Topf gießen und mit Crème légère verrühren. Aufkochen lassen und mit etwas Soßenbinder binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fleisch in Scheiben schneiden und mit den Tomaten und der Soße servieren.
Tipp Dazu: Nudeln und Grüner Salat mit Radieschen. Dieses Rezept eignet sich super als Weihnachtsbraten.

Mehr Rezepte