Kalbsbraten mit Nusspaste

Zutaten

Portionen

  • 1,4 Kilogramm Kalbrücken (ausgelöst)
  • Gramm Salz
  • Gramm Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 175 Milliliter Olivenöl
  • 125 Milliliter Weißwein (oder Brühe)
  • 200 Gramm Champignon
  • 200 Gramm Shiitake
  • 3 Stängel Thymian (frisch)
  • 20 Gramm Butterschmalz
  • 150 Gramm Walnüsse
  • 100 Gramm Pinienkerne
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

0 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Fleisch kalt abspülen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. In 3 EL heißem Öl im Bräter rundum braun anbraten. Wein dazugießen. Im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze 1 Stunde 10 Minuten schmoren lassen. Pilze putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Pilze und abgezupfte Thymianblättchen im heißen Butterschmalz braun anbraten. Pilze mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Fleisch geben und noch 10 Minuten schmoren. Walnusskerne in sprudelndes Wasser geben und einmal kurz aufkochen. Nüsse auf ein Sieb gießen und kurz kalt abspülen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Nüsse und Kerne in einem Mörser grob zerstoßen. Petersilie kalt abspülen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken. Knoblauch abziehen und zerdrücken. Petersilie, Knoblauch und Nüsse in 3 EL heißem Öl goldbraun anbraten. Restliches Öl und 150 ml heißes Wasser mit einem Schneebesen unterrühren. Fleisch in dünne Scheiben schneiden und mit etwas Bratensaft beträufeln. Kalbsbraten mit den Pilzen und der Nusspaste anrichten.

Tipp!

Tipp: Eventuell den restlichen Bratensaft anstelle von Wasser unter die Nusspaste rühren.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Kalbsbraten mit Nusspaste

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden