Kalbsfleisch in Milch geschmort

Knoblauch solltet ihr mögen, Salbei auch, denn von beidem haben der großartige Braten und die sämige Soße reichlich. Dazu servieren wir den Spitzkohl.

Zutaten

Portionen

  • 250 Gramm Schalotte
  • 1 Kilogramm Kalbsschulter (am besten Bio; ohne Knochen; vom Schlachter vorbestellen)
  • 0,5 Bio-Zitronen
  • 10 Stiele Salbei
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 250 Milliliter Kalbsfond
  • 500 Milliliter Milch
  • 250 Gläser Schlagsahne
  • 8 Knoblauchzehen
  • 1 EL Speisestärke
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

17 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Schalotten abziehen und vierteln. Das Kalbfleisch trocken tupfen. Zitrone heiß abspülen, trocknen und am besten mit einem Sparschäler ein etwa 5 cm langes Schalenstück abschälen.
  2. Kräuter abspülen und (bis auf zwei Drittel vom Salbei) zusammen mit der Zitronenschale mit Küchengarn zu einem Kräuterstrauß zusammenbinden.
  3. Olivenöl in einem kleinen Bräter erhitzen. Das Fleisch salzen und im Öl rundherum goldbraun anbraten. Herausnehmen und mit Pfeffer würzen.
  4. Schalotten im Bratfett glasig anbraten. Fond, Milch, Sahne und das Kräutersträußchen dazugeben und aufkochen lassen (Vorsicht, es kocht schnell über).
  5. Knoblauch abziehen und zusammen mit dem Fleisch in die kochende Flüssigkeit geben. Kurz aufkochen und zugedeckt etwa 2 Stunden bei kleiner Hitze köcheln lassen. Dabei das Fleisch alle 30 Minuten wenden, damit es von allen Seiten in der Soße schmort. Übrigens beim Kochen gerinnt die Soße.
  6. Das Fleisch herausnehmen und die weißen Flöckchen der geronnenen Milch mit Küchenkrepp abtupfen. Das Fleisch abdecken, warm halten, beiseitestellen.
  7. Den Kräuterstrauß aus der Milchsoße nehmen. Die Soße mit dem Stabmixer fein pürieren und, falls sie noch sehr flockig ist, eventuell durch ein feines Sieb gießen. Falls die Soße zu dünn ist, Speisestärke und etwas Wasser verrühren und in die kochende Soße rühren. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit etwas Soße übergießen. Restlichen Salbei um das Fleisch herum verteilen und die übrige Soße dazu servieren.

Tipp!

Dazu Spitzkohl mit Pancetta.

Statt Kalbfleisch könnt ihr auch Schweinerückenbraten nehmen. Kochzeit und restliche Zutaten wie im Rezept.

Statt Spitzkohl passt auch ein Risotto mit Parmesan-Käse prima zum Braten.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!