VG-Wort Pixel

Kalbsrouladen in Kapernrahm

Kalbsrouladen in Kapernrahm
Foto: Thomas Neckermann
Die deftigen Kalbsrouladen eignen sich perfekt als Sonntagsbraten oder als Hauptgericht für einen Abend mit Gästen. Mit der Kapernsoße werden sie unwiderstehlich.
Fertig in 2 Stunden 10 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Gut vorzubereiten, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 580 kcal, Kohlenhydrate: 6 g, Eiweiß: 61 g, Fett: 31 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Kalbsschnitzel (dünn geschnitten à 80 g)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

EL EL Senf (mittelscharf)

Glas Gläser Artischockenherzen (wenn möglich mit Stiel, 200 g Abtropfgewicht)

Gramm Gramm Bacon

Gramm Gramm Perlzwiebeln

EL EL Butterschmalz

Milliliter Milliliter Kalbsfond

Milliliter Milliliter Weißwein (trocken)

Zweig Zweige Thymian

Gramm Gramm Schlagsahne

EL EL heller Soßenbinder

EL EL Kapern (klein)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Fleischscheiben trocken tupfen und auf der Arbeitsfläche ausbreiten. Nur wenig mit Salz und Pfeffer würzen und auf der Oberseite dünn mit Senf bestreichen. Artischocken abtropfen lassen und der Länge nach vierteln. Je eine Scheibe Speck und ein Stück Artischocke auf das Fleisch legen, Scheiben mit der Füllung aufrollen. Mit kleinen Holzzahnstochern zusammenstecken.
  2. Die Perlzwiebeln abziehen und halbieren.
  3. Butterschmalz in einem großen Bräter erhitzen und die Röllchen darin portionsweise rundherum braun anbraten. Dabei nach und nach die Perlzwiebeln mitbraten. Alle Rouladen und die Perlzwiebeln in den Bräter geben. Fond, Wein und abgespülten Thymian dazugeben und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 1 Stunde 20 Minuten schmoren lassen.
  4. Rouladen kurz aus dem Schmorfond nehmen. Sahne zum Fond gießen und nochmals aufkochen lassen. Die Soße eventuell mit Soßenbinder binden und noch etwa 5 Minuten kochen lassen. Kapern abtropfen lassen, unterrühren und die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Rouladen wieder in die Soße geben und darin erhitzen.
Tipp Dazu: Spinat-Spätzle oder Kartoffelgratin und Salat
Rouladen und Soße können schon am Vortag zubereitet werden.