VG-Wort Pixel

Kalte Gurken-Avocado-Suppe

Kalte Gurken-Avocado-Suppe
Foto: Marie-Therese Cramer
Dass eine Suppe nicht immer heiß sein muss, beweist diese kalte Gurken-Avocado-Suppe – als Vorspeise servieren und die Erfrischung genießen.
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Schnell, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 325 kcal, Kohlenhydrate: 10 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 29 g

Zutaten

Für
3
Portionen

Bio-Zitrone

Stiel Stiele Minze (in Bioland-Qualität)

Bio-Salatgurke (400 g)

Avocado (250 g)

Gramm Gramm Sahnejoghurt

EL EL Olivenöl

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

TL TL Honig

Chiliflocken

Milliliter Milliliter Gemüsebrühe

Eiswürfel (oder eiskaltes Wasser)

EL EL Pinienkerne

Lauchzwiebel


Zubereitung

  1. Zitrone heiß abspülen, Schale abreiben, Saft auspressen. Minze abspülen, Blätter abzupfen. Gurke abspülen. Avocado halbieren, entkernen und schälen. Je 1⁄4 der Gurke und der Avocado beiseitelegen.
  2. Restliche Gurke und Avocado würfeln, zusammen mit 150 g Joghurt fein pürieren. Das Püree mit Öl, Salz, Pfeffer, Honig, Zitronensaft und ­schale, 1 Prise Chili, Brühe und Minze erneut mixen.
  3. So viele Eiswürfel/so viel Wasser unterrühren, bis die Suppe die gewünschte Konsistenz hat.
  4. Pinienkerne goldbraun rösten. Lauchzwiebel, restliche Gurke und Avocado würfeln oder in Streifen schneiden. Suppe mit Pinienkerne, Gurke, Avocado, restlichen Joghurt und Chili anrichten.
Tipp Vor dem Servieren am besten für 1–2 Stunden kalt stellen.

Dieses Rezept ist in Heft 19/2019 erschienen.


Mehr Rezepte