Kalte Zitronenschaum-Suppe mit Flusskrebsen

Zutaten

Portionen

  • 2 Lauchzwiebeln
  • 2 TL Maiskeimöl
  • 400 Milliliter Kalbsfond (aus dem Glas)
  • 3 EL Noilly Prat (Wermutwein)
  • Meersalz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 Bund Koriander
  • 150 Gramm Joghurt
  • 0,5 Zitronen
  • 8 Flusskrebsschwänze (gekocht)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

11 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Die Lauchzwiebeln putzen, abspülen und in Ringe schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und die Lauchzwiebeln darin andünsten. Kalbsfond dazugießen und alles 5 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Noilly Prat unterrühren, die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend ganz erkalten lassen.
  2. Koriander abspülen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stängeln zupfen (einige Blättchen zum Garnieren beiseite legen). Korianderblätter in die kalte Suppe geben und alles mit dem Stabmixer schaumig aufschlagen. Joghurt unterrühren und die Suppe mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
  3. Zum Servieren die Suppe in kleine Tässchen oder Schalen füllen und mit den Flusskrebsen und Korianderblättchen garniert servieren.

Tipp!

Das Süppchen schmeckt auch warm sehr gut, dann am besten statt Joghurt die gleiche Menge Schlagsahne nehmen. In kleinen Espresso-Tässchen serviert reicht die Suppe für 8 Personen als Vorspeise.

Schnelle Suppen: 18 Rezepte

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!