VG-Wort Pixel

Kaninchen mit Zitrone

Kaninchen mit Zitrone
Foto: Michael Holz
Kaninchen mit Zitrone ist – wie Wildgerichte – fester Bestandteil der toskanischen Küche. 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Kalorienarm, Fettarm, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 325 kcal, Kohlenhydrate: 10 g, Eiweiß: 49 g, Fett: 10 g

Zutaten

Für
4
Portionen
1

Kaninchen (küchenfertig, etwa 1,5 kg)

Gramm Gramm Salz

Gramm Gramm Pfeffer (frisch gemahlen)

3

EL EL Mehl

1

EL EL Butter

2

EL EL Olivenöl

1

Bio-Zitrone

400

Milliliter Milliliter Fleischbrühe

1

Bund Bund glatte Petersilie

1

TL TL Zucker

1

Knoblauchzehe

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Das Kaninchen abspülen und trocken tupfen. Das Kaninchen in 8 Stücke teilen, mit Salz und Pfeffer einreiben und im Mehl wenden. Butter und Öl in einem Bräter erhitzen und die Kaninchenteile darin von allen Seiten braun anbraten.
  2. Die Zitrone heiß abspülen, trocken reiben und die Zitronenschale dünn abschälen. Zitrone auspressen. Zitronensaft, die Hälfte der Zitronenschale und Brühe zum Kaninchen geben.
  3. Im geschlossenen Bräter bei mittlerer Hitze etwa 40 Minuten schmoren.
  4. Petersilie abspülen und trocken schütteln. Den Kaninchensud mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  5. Die restliche Zitronenschale, die Petersilie und die abgezogene Knoblauchzehe hacken. Vor dem Servieren über das Kaninchen streuen.
Tipp Dazu: Grüne Bandnudeln und Salat.