Karpfen "blau"

Karpfen "blau" ist ein Klassiker zu Weihnachten. Wir zeigen euch, wie das Blaukochen garantiert gelingt.

Zutaten

Portionen

  • 1 Bund Suppengrün
  • 2 Stängel glatte Petersilie
  • 2 Stängel Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • 10 Pfefferkörner
  • Salz
  • 125 Milliliter Weißweinessig
  • 1 Spiegelkarpfen (ganz, etwa 2 kg)
  • 1 Stück Meerrettich (frisch, 70 g)
  • 175 Gramm Sahne
  • 75 Gramm Butter
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

16 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Für den Kochsud:

  1. Das Suppengrün putzen, abspülen und in kleine Würfel schneiden. Petersilie und Thymian abspülen. Suppengrün, abgespülte Kräuter, Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Salz und 3 l Wasser in einem breiten Topf aufkochen und bei kleiner Hitze 30 Min. gerade eben kochen lassen.
  2. Den Essig aufkochen. Karpfen vorsichtig abspülen, dabei aufpassen, dass die klare Schleimschicht auf der Haut nicht beschädigt wird. Den heißen Essig über den Fisch gießen, dann färbt sich die Schleimschicht blau. Karpfen vorsichtig in den Fischsud legen und bei kleiner Hitze 15-20 Min. ziehen lassen.

Für den Sahne-Meerrettich:

  1. Den Meerrettich schälen und auf einer Küchenreibe fein reiben. Sahne steif schlagen und den geriebenen Meerrettich unterrühren. Bis zum Servieren kalt stellen.
  2. Butter in einem kleinen Topf erhitzen, aber nicht bräunen lassen. Den Karpfen mit einer Schaumkelle vorsichtig aus dem Sud heben und auf einer Platte, die mit einer Stoffserviette ausgelegt ist, anrichten. Mit Sahne-Meerrettich und heißer Butter servieren.

Tipp!

Dazu: Salzkartoffeln

Zum »Blaukochen« eignen sich auch andere Fische, deren Haut mit einer Schleimschicht bedeckt ist (z. B. Schleie, Welse, Forellen oder junge Hechte). Dieses Rezept eignet sich hervorragend für ein Weihnachtsmenü. Außerdem haben wir viele Rezept-Ideen für ein traditionelles Weihnachtsessen.

Bei uns findet ihr noch weitere Rezepte für euer Weihnachtsessen.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Karpfen blau: Unser Rezept
Karpfen "blau"

Karpfen "blau" ist ein Klassiker zu Weihnachten. Wir zeigen euch, wie das Blaukochen garantiert gelingt.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden