Kartoffel-Eintopf mit Rinderbrust

Zutaten

Portionen

Für den Eintopf:

  • 1,2 Kilogramm Rinderbrust (gepökelt, beim Fleischer vorbestellen, die Knochen extra mitgeben lassen; am besten Bio)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Nelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 600 Gramm Kartoffel (klein, neu)
  • 250 Gramm Mairübchen (klein)
  • 150 Gramm Zuckerschoten

Für den Sahnemeerrettich:

  • 150 Gramm Schlagsahne
  • 2,5 TL Meerrettich (aus dem Glas, z. B. "Lieblings Kren" von Feldbacher)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

3 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Für den Eintopf:

  1. Das Fleisch, die Knochen und etwa 1,5 l Wasser in einen großen Topf geben (das Fleisch sollte mit Wasser bedeckt sein). Die Zwiebel schälen, mit den Nelken spicken und zusammen mit dem Lorbeerblatt zum Fleisch geben. Alles ganz langsam zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze 2 Stunden 30 Minuten gerade eben kochen lassen.
  2. Das Fleisch aus der Brühe nehmen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit etwas Brühe bedeckt warm halten. Die restliche Brühe durch ein feines Sieb gießen und wieder aufkochen lassen. Die Kartoffeln unter fließendem kaltem Wasser gründlich abbürsten und in der Brühe 18-20 Minuten kochen.
  3. Die Rübchen schälen, abspülen und achteln. Zuckerschoten putzen und abspülen. Rübchen nach 10 Minuten zu den Kartoffeln in die Brühe geben, Zuckerschoten nach etwa 12 Minuten dazugeben und zu Ende garen. Fleisch, Gemüse und die Brühe zusammen in Tellern oder einer Terrine anrichten.

Für den Sahnemeerrettich:

  1. Die Sahne steif schlagen und den Meerrettich mit einem Schneebesen unterrühren. Die Meerrettichsahne zum Eintopf reichen.

Tipp!

Den Eintopf eventuell mit Salz abschmecken. Aber vorsicht, durch das gepökelte Fleisch ist meist genug Salz in der Brühe. Wer mag, gibt noch ein paar Chiliflocken in die Brühe - die sorgen für eine feine Schärfe.

Stöbere durch weitere Rezept-Ideen für Kartoffelsuppe und unsere Kartoffel-Rezepte.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!