VG-Wort Pixel

Kartoffel-Schupfnudeln mit Brombeer-Kompott

Kartoffel-Schupfnudeln mit Brombeer-Kompott
Foto: Celia Blum
Ihr habt Lust auf eine süße Hauptspeise? Dann werden unser Kartoffel-Schupfnudeln mit Brombeer-Kompott euch begeistern! 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 2 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 705 kcal, Kohlenhydrate: 101 g, Eiweiß: 12 g, Fett: 17 g

Zutaten

Für
3
Portionen

Kompott

70

Gramm Gramm Zucker

400

Milliliter Milliliter Roséwein (oder Traubensaft)

1

Sternanis

2

TL TL Speisestärke

1

Bio-Zitrone

Pfeffer (Zitrone)

600

Gramm Gramm Brombeeren

Schlupfudeln

500

Gramm Gramm Kartoffeln (vorwiegend festkochend, mittelgroß)

1

Eigelb

15

Gramm Gramm Hartweizengrieß

30

Gramm Gramm Mehl

30

Gramm Gramm Zucker

15

Gramm Gramm Kartoffelstärke

1

Prise Prisen Salz

1

Liter Liter Milch

3

EL EL Butter

100

Gramm Gramm Panko

1

EL EL brauner Zucker

1

Packung Packungen Kresse ( Atsina-Kresse (siehe Warenkunde))

(Außerdem: Kartoffelpresse)

Zubereitung

  1. Für das Kompott

  2. Zucker in einem Topf bei starker Hitze goldbraun karamellisieren. 350 ml Wein/Saft zugießen und aufkochen (Vorsicht, es dampft und spritzt!). Sternanis zugeben und alles etwa 5 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Restlichen Wein/Saft und Speisestärke verrühren, in den kochenden Weinsud gießen und damit binden.
  3. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Wein mit Zitronenschale und Zitronenpfeffer abschmecken. Beeren verlesen, abspülen, in die noch warme Wein-/Saftsoße legen. Etwa 2 Stunden ziehen lassen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.
  5. Für die Schupfnudeln

  6. Kartoffeln gründlich abspülen, tropfnass auf einen Bogen Alufolie legen, Folie zu einem Päckchen verschließen. Kartoffeln auf ein Backblech legen, im heißen Ofen auf der mittleren Schiene in etwa 1 Stunde gar backen. Aus dem Ofen nehmen, noch heiß pellen. Kartoffeln noch heiß zweimal durch die Kartoffelpresse drücken (ergibt etwa 325 g Kartoffelmasse).
  7. Kartoffeln, Eigelb, Grieß, Mehl, Zucker, Stärke und Salz zügig mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig klebt, noch etwas Mehl unterarbeiten. Teig mit den Händen zu etwa fingerlangen Schupfnudeln formen, die an den Enden etwas dünner werden und so die typische Form erhalten.
  8. Milch aufkochen. Schupfnudeln darin in Portionen in etwa 12–15 Minuten knapp unter dem Siedepunkt gar ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Milch anderweitig verwenden.
  9. Butter in einer großen beschichteten Pfanne aufschäumen lassen. Panko und braunen Zucker zugeben, kurz bräunen, dann die Schupfnudeln in die Pfanne geben und in den Bröseln schwenken (eventuell in Portionen braten). Süße Schupfnudeln und Brombeerkompott anrichten. Kresse falls nötig abspülen, vom Beet schneiden und über die Schupfnudeln streuen. Restliche Brösel aus der Pfanne extra dazureichen.
Warenkunde Atsina-Kresse hat einen feinen süßlichen Geschmack, der an Anis oder Fenchel erinnert. Alternativ Zitronenmelisse nehmen.

Dieses Rezept ist in Heft 21/2021 erschienen.