VG-Wort Pixel

Kartoffel-Trüffel-Salat

Kartoffel-Trüffel-Salat
Foto: Janne Peters
Trüffelfond und Trüffelöl sind Pflicht bei diesem Rezept. Und wer so richtig schwelgen möchte, gönnt sich eine Trüffelknolle - hauchfein drübergehobelt unglaublich gut!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Low Carb, ohne Alkohol, Schnell

Pro Portion

Energie: 195 kcal, Kohlenhydrate: 19 g, Eiweiß: 9 g, Fett: 19 g

Zutaten

Für
8
Portionen

Kilogramm Kilogramm Kartoffel (festkochend)

Schalotte

Milliliter Milliliter Rinderfond (Gemüsefond oder Trüffelfond, z. B. von Escoffier)

TL TL Senf (scharf)

EL EL Weißweinessig (oder Sherryessig)

EL EL Olivenöl (gut)

EL EL Trüffelöl

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Gramm Gramm Champignon (braun)

TL TL Trüffelbutter (evtl.)

Gramm Gramm Feldsalat

Gramm Gramm Parmaschinken

Gramm Gramm Parmesan

Trüffelknolle (evtl.)


Zubereitung

  1. Kartoffeln in etwa 15 Minuten knapp gar kochen, abgießen, pellen und grob würfeln. Inzwischen Schalotte abziehen und sehr fein würfeln. Fond aufkochen und die Schalotte darin etwa 10 Minuten weich kochen. Der Fond sollte dabei um die Hälfte einkochen.
  2. Fond mit Senf, Essig, 2 EL Öl und dem Trüffelöl zu einem Dressing verschlagen, mit Salz und Pfeffer würzen. Warme Kartoffelwürfel in das Dressing geben, vorsichtig unterheben und leicht abkühlen lassen. Die Kartoffeln mindestens 2 Stunden durchziehen lassen.
  3. Champignons putzen, vierteln und im restlichen Öl etwa 5 Minuten hellbraun braten. Evtl. die Trüffelbutter zugeben und schmelzen lassen. Pilze darin schwenken und abkühlen lassen. Feldsalat waschen und putzen. Schinken in Stücke zupfen, Parmesan dünn hobeln. Kartoffelsalat mit Feldsalat, Champignons, Schinken und Parmesan mischen und evtl. den frischen Trüffel drüberhobeln.
Tipp Echte Trüffel sind sehr teuer, es gibt aber auch günstige aus China, die jedoch nicht so aromatisch sind. Trüffel gibt es frisch oder auch als Konserve in guten Feinkostgeschäften oder Kaufhäusern. Unbedingt notwendig ist ein Trüffelhobel, damit die Scheiben hauchfein werden, sonst schmeckt es nicht.

 

Mehr Rezepte