VG-Wort Pixel

Kartoffelgratin vom Grill

Kartoffelgratin vom Grill
Foto: Thomas Neckermann
Kartoffelgratin gelingt nicht nur im Ofen, sondern auch auf dem Grill: Dafür wird das Gratin in einem feuerfesten Topf direkt in die Glut gestellt.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Low Carb, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 375 kcal, Kohlenhydrate: 33 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 24 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Zwiebeln

Zweig Zweige Salbei

Kilogramm Kilogramm Kartoffeln (festkochend)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Gramm Gramm Schlagsahne

EL EL Butter

Fett für die Form


Zubereitung

  1. Einen Holzkohlegrill ohne Rost vorheizen. Dafür die Kohlen gleichmäßig in der Mitte des Grills auftürmen und mit Steinen abgrenzen. Dabei sollte der Abstand zwischen den Steinen so sein, dass der Topf darauf passt. Die Steine sind etwa 4 cm höher als die Holzkohle.
  2. Zwiebeln abziehen. 2 Zwiebeln in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Restliche Zwiebel in dünne Ringe schneiden. Salbei abspülen, trocken tupfen und Blättchen abzupfen. Kartoffeln schälen, abspülen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln.
  3. Eine Form aus Gusseisen mit Deckel (etwa 30 cm Durchmesser) mit Butter ausfetten. Die dickeren Zwiebelscheiben auf den Boden legen. Kartoffeln darauf fächerartig einschichten. Dabei jede Lage salzen, pfeffern, mit dünnen Zwiebelringen und Salbeiblättern bestreuen. Zum Schluss die Sahne über die Kartoffeln gießen. Die Butter als Flöckchen darauf verteilen. Deckel daraufgeben.
  4. Den Topf auf die vorbereiteten Steine geben und ein paar heiße Kohlen auf den Deckel legen. Etwa 35 bis 40 Minuten backen. Es kann sein, dass die unteren Zwiebeln sehr dunkel werden. Dann lieber nicht mitessen.
Tipp Das Kartoffelgratin klappt auch im Kugelgrill.

Hier findet ihr weitere leckere Kartoffel-Rezepte.