Kartoffelklöße mit Steinpilz-Cognac-Füllung

Zutaten

Portionen

  • 20 Gramm Steinpilze (getrocknet)
  • 50 Milliliter Cognac (oder Brandy)
  • 1 Päckchen Knödelteigpulver (für 12 Knödel, z.B. die Sorte halb und halb)
  • 180 Gramm Kartoffel (geschält)
  • Salz
  • Muskat
  • 2 Schalotten
  • 150 Gramm Austernpilze
  • 1 EL Butter
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2,5 EL Mascarpone
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Mehl (zum Formen)
  • 50 EL Butter
  • Rosmarin (die Nadeln)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

4 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Steinpilze in Cognac mindestens 20 Minuten einweichen. Knödelteigpulver und 750 ml kaltes Wasser mit dem Schneebesen verrühren. 10 Minuten quellen lassen. Kartoffeln raffeln, ausdrücken, unter den Knödelteig rühren und mit Salz und Muskat abschmecken.
  2. Eingeweichte Steinpilze aus dem Cognac nehmen und klein schneiden. Schalotten abziehen und fein würfeln. Austernpilze mit Küchenkrepp abreiben und fein schneiden. Zitrone heiß abspülen und die Schale dünn abreiben. Beide Pilzsorten und die Schalotten in Butter andünsten. Den Cognac vom Einweichen dazugießen und verdampfen lassen. Zitronenschale und den Mascarpone unterrühren, so dass eine Pilzcreme entsteht. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
  3. Kartoffelteig in 12 Portionen teilen und auf der flachen bemehlten Hand zu Talern formen. Mit der Pilzfüllung belegen und zu Klößen formen. Reichlich Salzwasser aufkochen, Klöße gleich nach dem Formen hineingeben. Etwa 20 Minuten bei kleiner Hitze gar ziehen lassen. Zur Garprobe mit 2 Gabeln einen Kloß aufreißen; das Innere sollte trocken sein. Klöße mit einer Schaumkelle herausnehmen. Butter und Rosmarin in einer Pfanne hell bräunen, über die Knödel gießen.

Tipp!

Als Beilage reicht die Menge sogar für 6 Portionen. Wir haben fertiges Knödelpulver genommen. Das Gelingen von Knödeln aus frischen rohen und gegarten Kartoffeln ist sehr abhängig von der Kartoffelsorte - und sehr oft fallen die Klöße beim Garen auseinander.

Hier könnt ihr in weiteren köstlichen Rezepten für Klöße stöbern.

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!