VG-Wort Pixel

Kartoffeln mit Kräuterquark

Kartoffeln mit Kräuterquark
Foto: Thomas Neckermann
Kartoffeln mit Quark sind ist ein gesunder Klassiker. Mit ein paar Extras machen wir das Gericht noch interessanter: Portulak für die frisch-nussige Note, knackige Radieschen und ein cremiger Mix aus Ziegenquark und griechischem Joghurt.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 35 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 370 kcal, Kohlenhydrate: 43 g, Eiweiß: 24 g, Fett: 10 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Kilogramm Kilogramm Kartoffeln (neue)

Salz

Knoblauchzehen (junge)

Gramm Gramm Ziegenquark (Magerquark)

Gramm Gramm Joghurts (griechisch, 10 % Fett)

Zitrone (Bio)

Lauchzwiebeln (klein und dünn)

Bund Bund Petersilie (glatt)

Bund Bund Dill

Bund Bund Kerbel

Bund Bund Schnittlauch

Gramm Gramm Portulak

Pfeffer (frisch gemahlen)

Radieschen

EL EL Leindotteröl (aus dem Bio- oder Naturkostladen)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Kartoffeln unter fließendem Wasser abbürsten. Mit Salzwasser bedeckt etwa 20 Minuten gar kochen.
  2. Knoblauch abziehen, durch eine Knoblauchpresse drücken und mit Quark und Joghurt verrühren. Zitrone heiß abspülen, die Schale abreiben. Saft auspressen. Etwas Zitronensaft und -schale zum Quark geben.
  3. Lauchzwiebeln putzen, abspülen und in ganz feine Ringe schneiden. Kräuter abspülen und gut trocknen. Petersilie, Dill und Kerbel hacken. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Portulak verlesen, Stiele etwas kürzen. Lauchzwiebeln und Kräuter bis auf den Portulak unter den Quark rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Radieschen putzen, abspülen, in Stifte schneiden und salzen. Quark mit Portulak und Radieschen bestreuen Das Öl darüberträufeln. Die Kartoffeln abgießen, kurz abdampfen lassen und zum Kräuterquark servieren.
Tipp Leichte Küche: Mehr Rezepte für den Frühling

Mehr Rezepte