VG-Wort Pixel

Kartoffelpuffer mit Speckeis

Kartoffelpuffer mit Speckeis
Foto: Carsten Eichner
Es muss nicht immer Erdbeer-Vanille-Schoko sein! Speck macht sich hervorragend im eisig-cremigen Outfit - und wird mit den krossen Puffern zum kulinarischen Aha-Erlebnis.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 2 Stunden

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 550 kcal, Kohlenhydrate: 40 g, Eiweiß: 27 g, Fett: 30 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Für das Speckeis:

Stück Stück Schinkenspeck ( mit Schwarte, 375 g)

Lauchzwiebel

Fleischtomate

Zweig Zweige Rosmarin

EL EL Olivenöl

Milliliter Milliliter Milch

Gramm Gramm Schlagsahne

Milliliter Milliliter Hühnerfond

Eigelb (ganz frisch)

Für die Kartoffelpuffer:

Gramm Gramm Kartoffel

Zwiebel (etwa 100 g)

Ei

EL EL Mehl

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Muskat

Bund Bund Schnittlauch

Öl (zum Braten)


Zubereitung

  1. Für das Speckeis:

  2. Schinkenspeck und Schwarte grob zerkleinern und mit den geputzten, in Stücke geschnittenen Lauchzwiebeln, der grob zerkleinerten Tomate und dem Rosmarinzweig in Olivenöl andünsten. Milch, 400 g Sahne und Hühnerfond dazugießen und bei kleiner Hitze 1 Stunde kochen lassen. Durch ein Sieb gießen und gut abkühlen lassen - am besten über Nacht im Kühlschrank.
  3. Eigelb und restliche Sahne gut verquirlen und zur Speck-Sahne geben. In der Eismaschine (auf die Füllmenge achten und eventuell nicht die ganze Menge auf einmal verarbeiten) zu einem cremigen Eis gefrieren lassen.
  4. Für die Kartoffelpuffer:

  5. Kartoffeln schälen und abspülen. Zwiebel abziehen. Kartoffeln und Zwiebel auf der Rohkostreibe oder in der Küchenmaschine fein raffeln. Die Mischung in einem Sieb abtropfen lassen. Ei und Mehl dazugeben und alles gut verrühren. Den Kartoffelteig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  6. Den Schnittlauch abspülen, trocken schütteln, in feine Röllchen schneiden und unter den Kartoffelteig rühren. Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Aus dem Kartoffelteig mit einem Esslöffel portionsweise etwa 12 kleine Puffer formen und backen. Die Kartoffelpuffer langsam bei mittlerer Hitze braun braten, wenden und die andere Seite ebenfalls braun braten. Im vorgeheizten Backofen bei 100 Grad warm halten, bis alle Puffer fertig gebraten sind. Die Kartoffelpuffer pro Portion mit einer Kugel Speckeis servieren.
Tipp Die Kartoffelpuffer schmecken natürlich auch mit Apfelmus oder fertigem Vanilleeis (dann den Schnittlauch weglassen).

Das Speckeis ist reichlich bemessen, Reste halten sich im Gefrierfach etwa 3 Monate (30 Minuten vorm Servieren herausnehmen, damit es sich gut formen lässt). Speckeis passt auch hervorragend in eine Kartoffel- oder Tomatensuppe.

Kochen mit Kartoffeln: 100 Rezepte

Mehr Rezepte