VG-Wort Pixel

Kartoffelsalat mit Thunfisch-Soße

Kartoffelsalat mit Thunfisch-Soße
Foto: Thomas Neckermann
Unser Kartoffelsalat mit Thunfisch-Soße schmeckt herrlich maritim und mediterran zugleich. Rucola, Radicchio und Wachteleier mischen dabei auch noch mit.
Fertig in 3 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Raffiniert

Zutaten

Für
5
Portionen

Salat

Kilogramm Kilogramm Kartoffeln (festkochend)

Salz

rote Zwiebeln

EL EL Öl

EL EL brauner Zucker

Milliliter Milliliter Weißweinessig

Milliliter Milliliter Geflügelfond

Wachteleier (frisch)

Radicchio (150 g)

Gramm Gramm Rucola (Rauke)

Gramm Gramm Pinienkerne

TL TL Feigensenf

EL EL Olivenöl

Pfeffer (frisch gemahlen)

Gramm Gramm eingelegte Kapernäpfel (Glas)

Thunfisch-Soße

Eigelb (ganz frisch)

Milliliter Milliliter Öl

EL EL Zitronensaft

Dose Dosen Thunfische (in Öl, 130 g Abtropfgewicht)

Sardellenfilets (Glas)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Salat

  2. Kartoffeln gründlich abspülen und ungeschält etwa 20 Minuten in Salzwasser gar kochen, dann abgießen und abdampfen lassen. Noch warm pellen, abkühlen lassen und in dünne Scheiben schneiden.
  3. Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Den Zucker darüberstreuen und 2–3 Minuten karamellisieren lassen. 60 ml Essig und Fond zugießen, einmal aufkochen und über die Kartoffelscheiben gießen. Vorsichtig mischen und mindestens 2 Stunden ziehen und ganz abkühlen lassen.
  4. Eier anpiken und in kochendem Wasser 4 Minuten kochen. Dann kalt abspülen, pellen und halbieren. Beide Blattsalate verlesen, abspülen und trocken schleudern. Radicchio in feine Streifen schneiden. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
  5. Feigensenf, restlichen Essig und Olivenöl mit einer Gabel kräftig verschlagen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Kapernäpfel in einem Sieb abtropfen lassen. Etwa 2–3 EL vom Kapernsud zu den Kartoffeln geben.
  7. Für die Thunfisch-Soße

  8. Die Eigelb mit den Quirlen des Handrührers verrühren. Das Öl in feinem Strahl unter ständigem Rühren nach und nach dazugießen und zu einer Mayonnaise verrühren. Zitronensaft ebenfalls unterrühren.
  9. Abgetropften Thunfisch und Sardellenfilets im Blitzhacker fein pürieren. Dabei etwas von der Mayonnaise dazugeben, damit alles cremig und dickflüssig wird. Restliche Mayonnaise dazugeben und nochmals kurz auf höchster Stufe pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  10. Kartoffelsalat nochmals mit Salz, Pfeffer und Essig kräftig abschmecken und auf einer Hälfte einer großen Platte anrichten. Blattsalate und Feigensenfdressing mischen und neben den Kartoffeln anrichten. Den Kartoffelsalat mit der Thunfischsoße beträufeln. Eier, Kapernäpfel und Pinienkerne darüberstreuen, pfeffern und servieren.
Tipp Dazu: Crostini mit Sardellenpaste oder kleine Scaloppine (Kalbsschnitzel)
Sollte noch Thunfisch-Soße übrig bleiben, diese zu kaltem Bratenaufschnitt servieren.

Dieses Rezept ist in der BRIGITTE Woman 01/2021 erschienen.