VG-Wort Pixel

Kartoffelsalat mit Wasabi-Dressing und Entenbrust

Kartoffelsalat mit Wasabi-Dressing und Entenbrust
Foto: Thomas Neckermann
So bekommt der Salatklassiker ordentlich Asia-Flair: Unser Kartoffelsalat mit Wasabi-Dressing und Entenbrust überzeugt mit würziger Schärfe.
Fertig in 2 Stunden 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Enthält Schalen- Krustentiere, Gut vorzubereiten, Raffiniert

Zutaten

Für
5
Portionen

Dressing

Bio-Limette

TL TL Wasabi (scharfe grüne Meerrettichpaste)

EL EL Reisessig

EL EL Sojasauce (hell)

EL EL Sojaöl

Salat

Kilogramm Kilogramm Kartoffeln (festkochend)

Salz

Gramm Gramm Zuckerschoten

Lauchzwiebeln

Gramm Gramm Shiitake

Gramm Gramm Maiskolben (Baby-Corn, frisch)

Gramm Gramm Gemüsefond

Entenbrustfilet

Entenbrustfilets (à 300 g)

TL TL schwarze Pfefferkörner

Stück Stück Ingwer (etwa 30 g, frisch)

EL EL Ketjap manis

EL EL Austernsauce

EL EL Sojasauce

Sprinkle

Bund Bund Koriander (klein)

Gramm Gramm (Krupuk; Krabbenchips)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für das Dressing

  2. Limette heiß abspülen, trocknen, die Schale fein abreiben und für den Sprinkle beiseite stellen. Limettensaft auspressen und mit den übrigen Zutaten für das Dressing kräftig miteinander verrühren.
  3. Für den Salat

  4. Kartoffeln gründlich abspülen und ungeschält etwa 20 Minuten in Salzwasser gar kochen. Dann abgießen und abdampfen lassen. Noch warm pellen und der Länge nach in Scheiben schneiden. Sofort mit dem Dressing begießen.
  5. Zuckerschoten und Lauchzwiebeln putzen und abspülen. Zuckerschoten der Länge nach in Streifen, die Lauchzwiebeln in feine Ringen schneiden.
  6. Von den Pilzen die Stiele entfernen und die Kappen in Streifen schneiden. Maiskölbchen abspülen. Gemüsefond und 150 ml Wasser in einem kleinen Topf aufkochen. Zuerst Pilze und Maiskölbchen darin 2 Minuten kochen, dann die Zuckerschoten dazugeben. Nach 2 weiteren Minuten die Lauchzwiebeln dazugeben und noch 1 Minute köcheln lassen. Heiße Fondmischung über die Kartoffeln gießen und mindestens 30 Minuten ziehen lassen.
  7. Die Entenbrustfilets abspülen und trocken tupfen. Die Haut mit einem scharfen Messer 3- bis 4-mal schräg einschneiden. Pfeffer in einem Mörser grob zerstoßen. Ingwer schälen und fein hacken oder reiben. Pfeffer, Ingwer, Ketjap Manis, Austern- und Sojasoße mischen. Das Fleisch etwa 30 Minuten darin marinieren.
  8. Entenfilets etwas trocken tupfen, mit der Hautseite nach unten etwa 10 Minuten in einer Pfanne bei mittlerer Hitze braten, bis das meiste Fett ausgebraten ist. Fleisch wenden und weitere 6–8 Minuten bei kleiner Hitze braten. Fleisch aus der Pfanne nehmen, in Alufolie wickeln und 5–10 Minuten ruhen lassen.
  9. Restliche Marinade in die Pfanne geben und kurz aufkochen lassen. Entenfilets in Scheiben schneiden und mit der Marinade beträufeln.
  10. Für den Sprinkle

  11. Koriander abspülen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken. Krupuk in einem Gefrierbeutel oder mit den Händen nicht zu fein zerkrümeln und mit dem Koriander und der abgeriebenen Limettenschale mischen.
  12. Kartoffelsalat nochmals mit Salz und Essig abschmecken, mit dem Sprinkle bestreuen und zusammen mit der Entenbrust servieren.
Tipp Dazu: gebratene Jakobsmuscheln oder geräucherter gebratener Tofu und Wasabi

Dieses Rezept ist in der BRIGITTE Woman 01/2021 erschienen.