Kartoffelsalat-Rezepte

Es gibt unzählige Kartoffelsalat-Rezepte für den Klassiker unter den Salaten. Ob mit Mayo oder Öl und Essig, ausgefallen oder ganz reduziert, wir haben die besten Variationen für euch.

Kartoffelsalat: Tipps und Tricks


Kartoffelsalat-Rezepte: Ein Salat für jede Gelegenheit

Es gibt unzählige Kartoffelsalat-Rezepte, denn Kartoffelsalat ist einfach immer eine gute Wahl als Mitbringsel zu einer Grillparty, für ein großes Buffet oder auch für das Weihnachtsmenü! Und wie schön, dass er so vielseitig zubereitet werden kann: Die einfachste Variante ist wohl ein Kartoffelsalat mit Dressing, Gurken und Zwiebeln. Gewürzt wird mit Salz und Pfeffer – das ist in wenigen Minuten zubereitet und schmeckt lecker! Aber es gibt auch viele weitere köstliche Rezepte, die sich auf jeden Fall lohnen und euch neue Geschmacksrichtungen näherbringen!
Welche Kartoffeln für Kartoffelsalat?
Die Wahl der richtigen Kartoffelsorte ist für einen guten Kartoffelsalat wichtig. Am besten eignen sich festkochende Kartoffeln, wie Linda, Siglinde, Nicola, Selma oder Cilena. Vorwiegend festkochende Sorten, wie zum Beispiel Agria, Christa oder Granola können natürlich auch verwendet werden. Nur mehligkochende sind nicht gut geeignet.
Tipp: Generell sollten die Kartoffeln nie zu weich gekocht werden.
Kartoffelsalat: Tipps für die Zubereitung
  • Kartoffeln für den Kartoffelsalat nicht schälen, nur gründlich abspülen
  • Kartoffeln in kaltem Wasser aufkochen und garen (hier erklären wir, wie Kartoffeln kochen richtig funktioniert)
  • Je nach Sorte brauchen die Knollen nach dem Aufkochen noch etwa 15 bis 20 Minuten
  • Kartoffeln nach dem Kochen abgießen und kurz mit kaltem Wasser abspülen, damit sie nicht nachgaren
  • Kartoffeln pellen, wenn gewünscht
  • Kartoffelscheiben nicht zu dünn schneiden, da sie sonst auseinanderfallen
  • Kartoffelscheiben am besten mit einem Teigschaber oder einem anderen weicheren Kunststofflöffel mit abgerundeten Seiten unterheben, damit sie nicht brechen
Kartoffeln pellen: So klappt's
Das Kartoffeln pellen geht ganz einfach, wenn man die Kartoffeln vor dem Kochen in der Hälfte rundherum anritzt. Die fertig gekochten Pellkartoffeln kommen anschließend direkt in Eiswasser, in dem sie für ein paar Sekunden lang bleiben (circa 10 Sekunden). Danach werden sie herausgenommen und die Pelle wird einfach von der angeritzten Stelle aus nach außen abgezogen. Nun die Pellkartoffeln ganz abkühlen lassen und erst dann in Scheiben schneiden, denn kalte Kartoffelscheiben brechen nicht so leicht!
Kartoffelsalat: Die perfekte Würze
Wie man Kartoffelsalat würzen kann, fragen sich die meisten bei der Zubereitung des leckeren Salat-Klassikers. Das A und O für eine gute Grundwürze ist auf jeden Fall Salz. Kartoffeln brauchen, wie alle stärkehaltigen Nahrungsmittel, reichlich Salz. Am besten würzt ihr schon während des Schneidens zwischendurch mit Salz und Pfeffer, damit auch alle Scheiben etwas abbekommen. Außerdem saugen sie viel Feuchtigkeit auf. Bevor ihr also Mayonnaise oder andere Salatcremes in den Kartoffelsalat unterrührt, immer zuerst etwas gut gewürzte heiße Brühe über die Kartoffeln geben.
Kartoffelsalat ziehen lassen: Außerdem ist es für eine gute Würze wichtig, den Kartoffelsalat ziehen zu lassen. Wie lange Kartoffelsalat ziehen sollte, hängt ein bisschen von eurem Zeitmanagement ab. Wenn ihr den Salat sofort servieren wollt, sollte der fertige Kartoffelsalat mindestens eine Stunde durchziehen. Kartoffelsalat mit Brühe, Essig und Öl kann man schon am Vortag zubereiten. Das sorgt für eine richtig gute Würze.
Bedenke: Bei einem Salat mit Mayonnaise sollte diese erst kurz vorm Servieren untergerührt werden. Das gilt auch für Zutaten wie Salatgurke oder Radieschen (sie ziehen Wasser) sowie Kräuter, Speck oder Schnittlauch.
Kartoffelsalat aufbewahren: Die richtige Methode
Wie lange Kartoffelsalat haltbar ist, hängt von der Zubereitungsart ab. Kartoffelsalat ohne Mayonnaise ist abgedeckt im Kühlschrank drei bis vier Tage haltbar, mit Mayonnaise ist er nur ein bis zwei Tage haltbar. Wenn man selbst gemachte Mayonnaise verwendet, sollte man den Salat gar nicht aufbewahren.
Kartoffelsalat: Was passt dazu?
Theoretisch könnt ihr alles zu Kartoffelsalat essen, Fleisch-Rezepte, Gemüse-Rezepte oder vegane Rezepte. Auch Kartoffelsalat mit Würstchen ist eine klassische Kombi, die in vielen Familien zu den liebsten Weihnachtsrezepten zählt. Ebenso beliebt ist der Salat zum Grillen und zählt zu guten Partysalaten fürs Buffet.
Kartoffelsalat: Vielseitige Rezepte zum Genießen
Während ein schwäbischer Kartoffelsalat in der Regel mit Essig und Öl zubereitet wird, kommen Rezepte aus dem Norden Deutschlands meistens mit Mayonnaise vermengt auf den Tisch. Wer den Kartoffelsalat lieber mit Mayo isst, der kann auch Mayonnaise selber machen. Aber es gibt auch ausgefallene Rezepte, wie zum Beispiel den Bratkartoffelsalat oder den Süßkartoffelsalat, die euch gänzlich neue Zubereitungsvarianten präsentieren. Wie wäre es mit unserem veganen Kartoffelsalat? Probiert euch durch unsere leckeren Ideen und findet euer persönliches Lieblingsrezept!