VG-Wort Pixel

Kartoffelsuppe mit Kasseler

Kartoffelsuppe_mit_Kasseler.jpg
Foto: Thomas Neckermann
Kaloriensparen leicht gemacht: Kasseler-Aufschnitt ist deutlich magerer als die klassischen Zutaten Speckwürfel oder Wiener Würstchen.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Diät-Rezept, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 380 kcal, Kohlenhydrate: 51 g, Eiweiß: 15 g, Fett: 12 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Kilogramm Kilogramm Kartoffel

Gramm Gramm Knollensellerie

Karotte

Gramm Gramm Petersilienwurzel

Tomate

Lauch (100 g)

EL EL Rapsöl

Stängel Stängel Majoran (frisch)

Pfefferkörner

Liter Liter Gemüsebrühe

EL EL Kochsahne (15 % Fett)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Scheibe Scheiben Bratkassler (oder Grillkasseler im Aufschnitt; 120 g)

EL EL Petersilie (gehackt, frisch oder TK)


Zubereitung

  1. Kartoffeln, Sellerie, Möhren und Petersilienwurzel schälen, abspülen und grob würfeln. Tomaten abspülen, Stielansatz herausschneiden und Tomaten grob hacken. Porree putzen, längs halbieren, abspülen und klein schneiden.
  2. Wurzelgemüse und Porree in Rapsöl bei mittlerer Hitze andünsten. Kartoffeln, Tomaten, Majoranblättchen, Pfefferkörner und Brühe dazugeben und 20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen.
  3. Zwei Kellen „Gemüsestückiges“ aus der Suppe nehmen und zur Seite stellen.
  4. Den Kochtopf vom Herd nehmen. Die restliche Suppe erst mit dem Kartoffelstampfer, dann kurz mit dem Stabmixer pürieren oder durch die flotte Lotte drehen.
  5. Die Gemüsestücke wieder zurück in die Suppe geben und kurz erhitzen. Die Sahne vorsichtig unterrühren und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Kasseler fein würfeln. Kartoffelsuppe mit Petersilie bestreuen und mit Kasseler anrichten.
Tipp Kasseler-Aufschnitt ist deutlich magerer als die klassischen Zutaten Speckwürfel oder Wiener Würstchen.
Kartoffelsuppe nicht zu lange mit dem Elektromixer pürieren, sonst wird sie klebrig-glasig.


Mehr Rezepte