VG-Wort Pixel

Kartoffeltopf mit Wirsing und Garnelen

Kartoffeltopf mit Wirsing und Garnelen
Foto: Thomas Neckermann
Krause grüngelbe Blätter mit starken Rippen, lockerer Kopf - Wirsing sieht markant aus. Und genauso schmeckt er auch: Typisch für Wirsing ist sein würziger, aber doch milder Geschmack. Passt toll zum cremigen Eintopf mit Riesengarnelen!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb

Pro Portion

Energie: 415 kcal, Kohlenhydrate: 33 g, Eiweiß: 40 g, Fett: 14 g

Zutaten

Für
3
Portionen

Gramm Gramm La Ratte (längliche Gourmet-Kartoffelsorte aus Frankreich; oder normale vorwiegend festkochende Kartoffeln)

Wirsingkohl (klein, 400 g)

Zwiebel

EL EL Butter

Milliliter Milliliter Gemüsebrühe (oder Hühnerbrühe)

Meersalz

Pfeffer (frisch gemahlen)

EL EL Crème fraîche

EL EL Wermut (trocken; z. B. Noilly Prat)

TL TL Zitronensaft

EL EL heller Soßenbinder

Riesengarnelen (ohne Kopf, à etwa 30 g)

Bund Bund Dill


Zubereitung

  1. Die Kartoffeln abspülen und längs halbieren. Wirsing putzen und in Spalten schneiden. Die Zwiebeln abziehen und würfeln. Butter in einem großen Topf erhitzen und Kartoffeln und Zwiebeln darin andünsten. Brühe, Salz und Pfeffer dazugeben und alles zugedeckt etwa 10 Minuten kochen lassen. Wirsing dazugeben und 5 Minuten fertig garen. Crème fraîche und eventuell Noilly Prat unterrühren. Kartoffeltopf mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Den Soßenbinder einrühren und aufkochen lassen.
  2. Die Riesengarnelen aus den Schalen lösen, dabei jeweils das letzte Schwanzstück dran lassen.
  3. Rücken der Riesengarnelen einschneiden, den dunklen Darmfaden entfernen und die Garnelen abspülen. Garnelen in den Eintopf geben und darin etwa 3 Minuten gar ziehen lassen. Dill abspülen, trocken schütteln, fein schneiden und über den Eintopf streuen.
Tipp Auch gut: den Eintopf mit Flusskrebsen anstelle der Garnelen servieren.

Bei uns findet ihr weitere Wirsing-Rezepte.

Mehr Rezepte