VG-Wort Pixel

Kebab

Kebab
Foto: Thomas Neckermann
Dieser Kebab hat nichts mit unserem Fast Food-Döner zu tun. Das Kalbsfleisch wird ausgiebig eingelegt und bekommt dann auf dem Spieß viel Zeit über dem Grill.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 15 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol

Zutaten

Für
4
Portionen
1

Kilogramm Kilogramm Kalbsnacken (ohne Knochen; türkischer Supermarkt; gern Bio)

1

Zwiebel

100

Milliliter Milliliter Olivenöl

4

EL EL Milch

2

EL EL Zitronensaft

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

1

EL EL Baharat (gehäuft; oriental. Gewürzmischung)

500

Gramm Gramm Fleischtomaten (reif)

3

Knoblauchzehen

500

Gramm Gramm Sahnejoghurt (10% Fett)

4

rote Zwiebeln

4

EL EL Butter

0.5

TL TL Paprika edelsüß

0.5

TL TL Rosenpaprika

1

EL EL Petersilie (fein gehackt)

0.5

Fladenbrot (ca. 250 g)

Mangold (Blätter, zum Bestreuen)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Fleisch 3 cm groß würfeln. Zwiebel schälen und fein reiben. Zwiebelmus, Öl, Milch, Zitronensaft, 1 TL Salz, Pfeffer und Baharat verrühren, dann gründlich mit den Fleischwürfeln mischen. Abgedeckt für mindestens 4 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen.
  2. 6 lange Holzspieße in Wasser legen. So verbrennen sie nicht so leicht auf dem Grill. Tomaten abspülen, fein würfeln und etwas salzen. Knoblauch schälen, zerdrücken und mit dem Joghurt verrühren.
  3. Rote Zwiebeln schälen und vierteln. So teilen, dass noch 2–3 Zwiebelschichten zusammen sind. Fleisch- und Zwiebelstücke aufspießen, dabei mit Zwiebel beginnen und abschließen.
  4. Den Grill vorheizen und die Spieße rundherum etwa 12–15 Minuten grillen. In der Brat- oder Grillpfanne brauchen sie etwa 15 Minuten.
  5. Butter schmelzen, dann beide Paprikasorten und Petersilie unterrühren. Kebab, Tomaten, Knoblauch, Joghurt und warmes Fladenbrot anrichten, mit Paprikabutter beträufeln und Mangoldblättern bestreuen.
Tipp Dazu gegrillte grüne Spitzpaprika

Hier findet ihr weitere leckere Ideen für Grillspieße.