VG-Wort Pixel

Khinkali mit Kabeljau

Khinkali mit Kabeljau
Foto: Denise Gorenc
Khinkali mit Kabeljau geht ganz einfach: Wir füllen unseren selbst gemachten Teig mit frischem Kabeljau, Erbsen, Zwiebeln, Schmand und Dill – soo lecker!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 10 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Gut vorzubereiten, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 685 kcal, Kohlenhydrate: 82 g, Eiweiß: 35 g, Fett: 24 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Teig

175

Gramm Gramm Mehl

1

Ei

Salz

(Mehl zum Bearbeiten)

Dip

300

Gramm Gramm Tomaten

1

rote Paprika

3

Knoblauchzehen

2

TL TL Olivenöl

1

TL TL Bockshornklee (Bockshornkleesamen)

1

TL TL Korianderkörner

Chiliflocken

frisch gemahlener Pfeffer

Füllung

200

Gramm Gramm Kabeljaufilets

1

rote Zwiebel (ca. 100 g)

2

Stiel Stiele Dill

Bio-Zitronen

100

Gramm Gramm TK-Erbsen (aufgetaut)

2

EL EL Schmand

2

EL EL Butter

(Außerdem: runder Ausstecher (Ø 10 cm))


Zubereitung

  1. Für den Teig

  2. Mehl, Ei, ¼ Tl Salz und 50 ml Wasser in einer Schüssel zunächst mit den Knethaken des Handrührers verrühren, dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen gründlich zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einem flachen Fladen formen und abgedeckt für etwa 30 Minuten kalt stellen.
  3. Für den Dip

  4. Tomaten putzen, abspülen, halbieren und den Stielansatz keilförmig herausschneiden. Tomaten in 1 cm große Stücke schneiden. Paprika vierteln, putzen, abspülen und trocken tupfen. Paprika in etwa 5 mm große Stücke schneiden. Knoblauch fein schneiden. Öl in einem Topf erhitzen. Paprika und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 3 Minuten dünsten. Tomaten und 100 ml Wasser zugeben, aufkochen und 20 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen.
  5. Bockshornklee- und Koriandersamen in einer Pfanne ohne Fett 3 Minuten rösten. Herausnehmen und in einem Mörser fein zerstoßen. Die Hälfte der Tomaten-Paprika-Mischung in einen Mixbecher geben und mit dem Stabmixer zu einer feinen Soße pürieren. Soße und zerstoßene Gewürze zurück in den Topf geben, gut verrühren, den Dip mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken. Vom Herd nehmen und beiseitestellen.
  6. Für die Füllung

  7. Kabeljau trocken tupfen und 5 mm groß würfeln. Zwiebeln fein würfeln. Dill abspülen, trocken schütteln, die feinen Ästchen abzupfen und, bis auf etwas zum Bestreuen, fein schneiden. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und 1 Tl Schale fein abreiben. Kabeljau, Zwiebeln, geschnittenen Dill, Erbsen, Schmand und Zitronenschale mischen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  8. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 2 mm dünn ausrollen, mit einem runden Ausstecher etwa 12 Teigtaler ausstechen. Auf jeden Teigtaler mittig etwas Fischfüllung geben. Teig rundherum über der Füllung in kleinen Falten zusammenlegen, leicht verdrehen und zusammendrücken, sodass ein kleiner, fest verschlossener Teigbeutel entsteht.
  9. In einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Khinkali portionsweise darin etwa 6–8 Minuten bei kleiner Hitze gar ziehen lassen. Dabei aufpassen, dass der Teig nicht am Topfboden kleben bleibt. Khinkali mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen.
  10. Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen. Khinkali anrichten und mit der flüssigen Butter beträufeln. Mit Chiliflocken und dem restlichen Dill bestreuen. Mit dem Tomaten-Paprika-Dip servieren.

Dieses Rezept ist in Heft 07/2022 erschienen.