Kichererbsen-Feta-Salat

Zutaten

Portionen

  • 450 Gramm Kichererbsen (getrocknet)
  • 3 Chilis
  • 2 Zwiebeln (rot)
  • 4 Knoblauchzehen
  • 100 Milliliter Olivenöl
  • 10 Milliliter Apfelessig
  • 50 Milliliter Brühe (Instant)
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Bund Petersilie (glatt)
  • 1 Bund Minze
  • 150 Gramm Feta
  • 2 Lauchzwiebeln
  • Meersalz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Olivenöl (zum Abschmecken)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

18 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Die Kichererbsen in reichlich kaltem Wasser über Nacht einweichen lassen. Kichererbsen abgießen und mit neuem Wasser aufkochen. Bei mittlerer Hitze etwa 1-1,5 Stunden gar kochen.
  2. Abgießen und im Topf ohne Deckel abkühlen und ausdampfen lassen. Die Chilischoten abspülen, längs halbieren, entkernen und fein hacken. Zwiebeln und Knoblauch schälen und beides fein hacken.
  3. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Chili etwa 5-7 Minuten bei kleiner Hitze darin andünsten. Essig und Brühe dazugießen und bei starker Hitze einkochen lassen.
  4. Die heiße Marinade über die Kichererbsen gießen und abkühlen lassen. Kräuter abspülen, trocken schütteln und die Blätter grob hacken. Den Feta-Käse in kleine Stücke bröckeln.
  5. Die Lauchzwiebeln putzen, abspülen und dann in feine Ringe schneiden. Die marinierten Kichererbsen und die restlichen Zutaten verrühren und mit Salz, Pfeffer und Olivenöl kräftig abschmecken.

Tipp!

• Schneller geht es mit Kichererbsen aus der Dose, die schon gekocht sind. Der Geschmack von selbst gekochten ist aber besser.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!