Kirschgrütze mit Holunder-Joghurt

Kirschgrütze mit Holunder-Joghurt: Durch das Abtropfen wird der Joghurt sahniger und von allein zu einer frischen Dessertcreme, da lohnt die Wartezeit.

Zutaten

Portionen

JOGHURT

  • 500 Gramm Sahnejoghurt
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Stiele Minze
  • 3 EL Holunderblütensirup

GRÜTZE

  • 600 Gramm Sauerkirschen (ersatzweise TK-Früchte)
  • 0,5 Vanilleschoten
  • 50 Gramm Zucker
  • 400 Milliliter Sauerkirschnektar
  • 30 Gramm Speisestärke
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

2 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

FÜR DEN JOGHURT

  1. Ein Sieb mit einem Mulltuch oder einem sauberen Geschirrtuch auslegen und über eine Schüssel hängen. Joghurt einfüllen und mit dem überstehenden Tuch bedecken. Mit einem kleinen Teller und einem schweren Gegenstand (z. B. einer Konservendose) beschweren. Im Kühlschrank mindestens 12 Stunden abtropfen lassen.
  2. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und 1 TL Schale fein abreiben. Den Saft auspressen und für die Grütze nehmen. Joghurt aus dem Sieb heben. Das Tuch entfernen und den Joghurt in eine Schüssel geben. Minze abspülen, trocken schütteln, die Blättchen von 2 Stielen abzupfen und fein hacken. Minze, Holunderblütensirup und Zitronenschale unter den Joghurt rühren.

FÜR DIE GRÜTZE

  1. Kirschen abspülen und entsteinen. Vanilleschote längs ein schneiden, das Mark herauskratzen. Vanilleschote und -mark, Zucker und 300 ml Sauerkirsch-Nektar aufkochen. 100 ml Nektar, Stärke und etwa 4 EL Zitronensaft glatt rühren, Mischung in den kochenden Nektar rühren und noch einmal unter Rühren aufkochen. Kirschen dazugeben. Topf vom Herd ziehen und die Grütze unter gelegentlichem Rühren vollständig abkühlen lassen. Für 1 Stunde kalt stellen.

Tipp!

Wenn es schneller gehen muss, statt dem Joghurt fertiges Vanilleeis zur Grütze servieren. Die Grütze ist auch ein tolles süßes Hauptgericht für heiße Sommertage.

Dieses Rezept ist in Heft 15/2019 erschienen.

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!