VG-Wort Pixel

Klare Getreidesuppe

Klare Getreidesuppe
Foto: Thomas Neckermann
Mit Weizen, Rollgerste und Buchweizen ist die Suppe kräftig und raffiniert zugleich. Bestreut wird sie mit Brunnenkresse und frischen Sprossen.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, Low Carb, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 100 kcal, Kohlenhydrate: 18 g, Eiweiß: 5 g, Fett: 1 g

Zutaten

Für
4
Portionen
30

Gramm Gramm Weizen

30

Gramm Gramm Graupen

30

Gramm Gramm Buchweizen

1250

Milliliter Milliliter Gemüsebrühe (oder Hühnerbrühe)

1

Bund Bund Suppengrün

60

Gramm Gramm Sprossen (gemischte)

1

Bio-Zitrone

4

Stängel Stängel Brunnenkresse

Milliliter Milliliter Salz

Milliliter Milliliter Pfeffer (frisch gemahlen)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Weizen- und Gerstenkörner in kaltem Wasser über Nacht einweichen. Weizen- und Gerstenkörner und Buchweizen getrennt in ein Sieb geben und abspülen. Körner und Buchweizen getrennt in kochendem Wasser etwa 10 Minuten kochen. Das Getreide abgießen und abtropfen lassen; (das Kochwasser weggießen, damit die Suppe klar bleibt).
  2. Brühe aufkochen. Gersten- und Weizenkörner zugeben und etwa 20 bis 30 Minuten kochen. Den Buchweizen beiseite stellen, er ist bereits nach dem Vorkochen gar. Das Suppengrün putzen, abspülen und in feine Streifen (Julienne), Würfel oder Ringe schneiden. Karotten und Sellerie zur Brühe geben und etwa 5 Minuten mitkochen.
  3. Die Sprossen heiß abspülen und abtropfen lassen. Zitrone heiß abspülen und trocken reiben. Brunnenkresse abspülen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stängeln zupfen. Sprossen, Lauch und Buchweizen in die Suppe geben. Einmal aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer, etwas abgeriebener Zitronenschale und Zitronensaft abschmecken.
  4. Zum Servieren die Brunnenkresseblättchen über die Suppe streuen.
Tipp Dazu: frisch geriebener Meerrettich.