VG-Wort Pixel

Klassischer Eiersalat

Brigitte
Klassischer Eiersalat im Glas auf Holzuntergrund
Foto: istetiana / Shutterstock
Ein klassischer Eiersalat darf bei keinem Osterbuffet fehlen. Aber auch abseits von Ostern schmeckt diese lecker cremige Eierspeise einfach wunderbar.
Fertig in 30 Minuten + 30 Minuten Ziehzeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist glutenfrei, Gut vorzubereiten, Klassiker, Low Carb, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 286 kcal, Kohlenhydrate: 4 g, Eiweiß: 12 g, Fett: 23 g

Zutaten

Für
4
Portionen
8

Eier

2

Stange Stangen Frühlingszwiebeln

8

Cornichons

50

Gramm Gramm Mayonnaise

100

Gramm Gramm Vollmilchjoghurt

1

TL TL mittelscharfer Senf

2

TL TL Cornichonflüssigkeit

Salz

Pfeffer

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Eier anpiken, mit Wasser bedeckt für 10 Minuten hart kochen. Gekochte Eier kalt abspülen und pellen. Dafür die Eier auf die Arbeitsfläche klopfen und rollen, sodass die Schale rundherum Risse bekommt. Eier grob hacken, zuvor für die Deko eventuell 1–2 Hälften zurücklegen.
  2. Frühlingszwiebeln waschen, trocken schütteln und in feine Ringe schneiden. Cornichons in kleine Stücke schneiden.
  3. In einer Schüssel Mayonnaise mit Joghurt, Senf, Cornichonflüssigkeit und etwas Salz und Pfeffer vermengen und abschmecken.
  4. Nun Eier, Frühlingszwiebeln und Cornichons untermengen. Klassischen Eiersalat etwa 30 Minuten abgedeckt im Kühlschrank durchziehen lassen. Dann nochmals abschmecken.
  5. Klassischen Eiersalat eventuell mit Eihälften und etwas Frühlingszwiebeln dekorieren und servieren.
Tipp Wenn ihr etwas mehr Zeit habt, lasst den Eiersalat über Nacht ziehen. Dann schmeckt er noch aromatischer. Am besten schmeckt er auf einer frischen Scheibe Brot und mit selbst gemachter Mayonnaise.
Warenkunde Kühl gelagert hält sich Eiersalat etwa 2-3 Tage.

Eiersalat – der Salat mit wenig Grün und ganz viel Ei!

Eier sind vor allem zum Frühstück sehr beliebt. Ob hart gekochtes Ei, wachsweich, als Rührei oder Spiegelei zubereitet – Eier kann man vielseitig zubereiten. Vor allem an Ostern beliebt, ist die Verbindung von kleingeschnittenem, hartgekochtem Ei mit Mayo und frischen Kräutern als Eiersalat.

Aber Eiersalat ist nicht nur zu Ostern beliebt und kennt so viele Variationen, dass immer für Abwechslung gesorgt ist. Ein paar Eiersalat-Rezept-Inspirationen gibt's jetzt.

Vielfältige Eiersalat-Rezepte

Rezepte für Eiersalat sind vielseitig und reichen von der vegetarischen Variante mit Avocado und Schnittlauch über die Low Carb-Version mit Joghurt bis hin zum deftigen Eiersalat mit Schinken.

Gerade Menschen, die sich glutenfrei ernähren, sind mit Rezepten rund ums Ei gut beraten, da Eier kein Gluten beinhalten. Alle Eiersalat-Rezepten haben gemeinsam, dass die Eier mit einer Mayonnaise- oder Joghurtsoße angerichtet und danach mit weiteren Zutaten abgeschmeckt werden. Für die nötige Würze sorgen Pfeffer und Salz.

Wichtig ist dabei nur, dass man Eier von guter Qualität auswählt, das heißt Bio-Qualität von glücklichen Hühnern! 

Wozu passt klassischer Eiersalat?

Klassischerweise wird Eisersalat als Brotaufstrich gegessen. Zum Beispiel zu frischem Baguette oder auf dunklem Schwarzbrot aus kernigem Vollkornmehl. Eiersalat lässt sich aber nicht nur zum Frühstück, Abendessen oder als Brotzeit genießen: Er eignet sich auch als Snack zwischendurch, für den Osterbrunch oder als Partysalat fürs Buffet

Selbstverständlich lässt sich die köstliche Kaltspeise auch mit warmen Speisen kombinieren: Ein warmer Kartoffelsalat mit Speck, Zwiebeln und Radieschen schmeckt dazu ebenso ausgezeichnet wie klassische Bratkartoffeln.

Das perfekte Ei für den Eiersalat

Das Eier kochen und die perfekte Konsistenz der Eier ist eine kleine Wissenschaft: Nach sieben Minuten Kochzeit ist das Eigelb noch etwas cremig, wohingegen ihr nach mindestens neun Minuten hart gekochte Eier erhaltet. Voraussetzung dafür ist, dass die Eier in kaltes Wasser gelegt werden, welches erst anschließend zum Kochen gebracht wird.

Das sind allerdings nur Richtwerte, die in Abhängigkeit zur Größe des Eies stehen. Hier findet ihr alle Infos rund ums Eier kochen. Wer sich anschließend die Arbeit beim Zubereiten vereinfachen will, nutzt dann einfach einen Eierschneider.

Probieren geht über Studieren...

Bei Eiersalat lässt sich gut experimentieren und die Eier können mit allem kombiniert werden, was gerade so im Hause ist. Wahlweise bieten sich auch Garnelen, Cornichons oder Ananas an. Für die cremige Konsistenz wird Mayonnaise hinzugefügt. Wer die Kalorien reduzieren möchte, setzt auf Joghurt mit 1,5 % Fett oder Crème légère.

Anschließend wird noch etwas Geschmack mit Senf, Currypulver oder einem Spritzer Zitronensaft dazugegeben. Auch Rucola, Kresse und Äpfel sind beliebte Zutaten. Bei der Auswahl wird sicher jeder sein Lieblingsrezept finden!