VG-Wort Pixel

Klassisches Coq au vin

Klassisches Coq au vin
Foto: Dream79 / Shutterstock
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
4
Portionen

Hähnchen (küchenfertig ca. 1,2 kg)

Gramm Gramm Speck (durchwachsen)

Gramm Gramm Karotten

Gramm Gramm Kartoffeln

Stange Stangen Lauch

Gramm Gramm Zwiebeln (oder Schalotten)

Knoblauchzehe

EL EL Öl

Milliliter Milliliter Rotwein (trocken)

Milliliter Milliliter Hühnerbrühe (Instant)

Thymian (frisch)

Lorbeerblätter (getrocknet)

Salz

Pfeffer

EL EL Soßenbinder (dunkel)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Zuerst wird das Hähnchen geviertelt und der Speck in Streifen geschnitten. Nachfolgend die Möhren schälen und in dicke Scheiben schneiden. Die Kartoffeln werden ebenfalls geschält und anschließend geviertelt, falls es kleine Kartoffeln sind, reicht auch halbieren aus. Den Porree säubern und in breite Ringe schneiden. Auch die Zwiebeln/Schalotten und die Knoblauchzehe müssen geschält werden. Die Zwiebel ist danach in grobe Stücke zu schneiden (Schalotten halbieren) und den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden.
  2. Die 2 EL Öl sind in einem Bräter zu erhitzen. Speck hinzugeben, auslassen und nach dem Herausnehmen auf Küchenpapier abtropfen lassen. Als nächstes werden die Hähnchenviertel in dem Speckfett angebraten; achten Sie darauf, dass die Hähnchenviertel sich in dem Bräter beim Anbraten nicht berühren, lieber noch eine zweite Portion anbraten. Nach Herausnahme der Hähnchenviertel aus dem Bräter, diese zur Seite stellen und die Zwiebeln/Schalotten in selbigem Fett glasig dünsten. Nachfolgend Möhren, Kartoffeln und Porree hinzutun und ebenfalls kurz andünsten. Den Rotwein und Bouillon dazu gießen und die Hähnchenteile hinzutun.
  3. Nun noch abgezupfte Thymian- sowie Lorbeerblätterhinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze ca. 45 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt schmoren lassen. Danach die Soße mittels Soßenbinder binden und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu guter Letzt noch mit den Speckstreifen bestreuen.